MFR: (733) Angebliche Handwerker bestahlen Seniorin

Am Dienstagnachmittag (07.06.2022) bestahlen angebliche Handwerker eine Seniorin im Nürnberger Stadtteil Marienberg. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 15:00 Uhr klingelten zwei Männer an der Haustür einer Seniorin im Nürnberger Falknerweg. Die Männer gaben an, Handwerker eines Energiedienstleisters zu sein und dringend den Sicherungskasten überprüfen zu müssen. Als die angeblichen Handwerker das Anwesen verlassen hatten, stellte die Seniorin fest, dass mehrere Schränke geöffnet waren und Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro fehlte.

Eine Personenbeschreibung der beiden unbekannten Männer liegt nicht vor. Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder möglicherweise selbst Opfer wurden, sich unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Mit dieser oder ähnlichen Betrugsmaschen gelingt es Tätern immer wieder, ihre Opfer um hohe Geldbeträge zu bringen. Das Polizeipräsidium Mittelfranken gibt daher folgende Verhaltenstipps:

– Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie auch selbst
bestellt haben.
– Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.
– Rufen Sie die Polizei, wenn sich Personen offensichtlich unter
Vorwand Zutritt zu Ihrer Wohnung verschaffen wollen.
– Sprechen Sie mit ihren Angehörigen über die Betrugsmasche und
über geplante Handwerkertermine.
– Vereinbaren Sie mit Ihren Nachbarn, dass keine unbekannten
Personen vorschnell ins Treppenhaus gelassen werden.
– Achten Sie auf betagte oder hilfsbedürftige Nachbarn und
verständigen Sie die Polizei, wenn Sie auffällige Personen
bemerken, die gezielt Kontakt mit diesen Nachbarn aufnehmen
wollen.
Erstellt durch: Michael Petzold / bl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de