MFR: (670) Polizeieinsatz in Mittelschule nach möglicher Bedrohungslage

Am Freitagmorgen (27.05.2022) kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in einer Mittelschule im Erlanger Stadtteil Alterlangen. Zuvor ging bei der Polizei eine Mitteilung ein, wonach sich möglicherweise eine Bedrohungslage in der Schule ereignen könne.

Kurz vor 08:00 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung ein, wonach es zu einer möglichen Bedrohungslage in der Hermann-Hedenus-Mittelschule kommen könnte. Da die Polizei die Mitteilung sehr ernst nahm, wurde eine Vielzahl von Einsatzkräften unterschiedlicher Einheiten alarmiert.

Die Einsatzkräfte sperrten das Gebäude ab und durchsuchten die Räumlichkeiten. Während des Einsatzes waren die Schüler mit den Lehrkräften in den jeweiligen Klassenzimmern. Im Verlauf der Ermittlungen vor Ort ergaben sich sehr zeitnah Hinweise, wonach von keiner konkreten Gefahrenlage für die Schule auszugehen war.

Grundlage der möglichen Bedrohungslage war vielmehr eine Streitigkeit mehrerer einzelner Schüler, welche auf Social-Media-Plattformen ausgetragen wurde. Hierbei kam es offenbar zu Bedrohungen einzelner Personen, jedoch zu keiner Gefahrenlage in Zusammenhang mit dem Schulbetrieb.

Die Polizei Erlangen hat nun die Ermittlungen zur Klärung der Hintergründe der Streitigkeit aufgenommen. In diesem Zusammenhang wird ebenfalls strafrechtlich relevantes Handeln im Hinblick auf die zugrunde liegenden Bedrohungen geprüft.

Während des Einsatzes fanden sich zahlreiche besorgte Eltern der Schulkinder am Einsatzort ein. Diese wurden in einer eingerichteten Elternsammelstelle durch Polizeibeamte betreut und über den aktuellen Sachstand informiert.

Der Polizeieinsatz war um 10:00 Uhr beendet. Die Schulleitungen der Mittelschule und der daneben befindlichen Grundschule entschlossen sich aufgrund der Ereignisse den Schulbetrieb ebenfalls gegen 10:00 Uhr einzustellen.

Personen kamen nicht zu Schaden.

Erstellt durch: Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de