MFR: (617) Mann bedrohte Beamte in Nürnberger Südstadt

In der Nacht von Montag (16.05.2022) auf Dienstag (17.05.2022) bedrohte ein Mann in einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Galgenhof Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd mit einer Softairpistole. Vorausgegangen war eine Ruhestörung.

Gegen 00:40 Uhr befand sich eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd wegen einer vorab gemeldeten Ruhestörung in der Wohnung eines 48-jährigen Mannes in der Widhalmstraße.

Als die Beamten den Ausweis des Mannes sehen wollten, entnahm der 48-Jährige aus einer Schublade anstatt des Dokuments eine Softairpistole und einen Schlagestock und stellte sich in bedrohlicher Art und Weise vor den Beamten auf. Da die Softairpistole den Anschein erweckte, eine echte Waffe zu sein, zogen die Polizeibeamten ihre Dienstwaffen und forderten den Mann auf, die Gegenstände wegzulegen. Nachdem der 48-Jährige die Pistole in den Hosenbund gesteckt hatte, konnten ihn die Beamten zu Boden bringen und mit Handschellen fesseln.

Sowohl die eingesetzte Streife als auch der Mann blieben unverletzt. Die Beamten stellten den Schlagstock und die Softairpistole sicher. Der 48-jährige Mann konnte nach dem Einsatz in seiner Wohnung bleiben. Gegen ihn ermittelt die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd neben der vorangegangenen Ruhestörung auch wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Erstellt durch: Lisa Hierl / bl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de