MFR: (424) Mordkommission ermittelt nach Streit in Mehrfamilienhaus – 36-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Wie am 27.03.2022 mit Meldung 408 berichtet, erlitt ein Mann im Verlauf eines Streits in einem Mehrfamilienhaus im Nürnberger Stadtteil Tullnau mehrere Stich- und Schnittverletzungen. Die Nürnberger Mordkommission nahm nun einen 36-jährigen Tatverdächtigen fest.

Nach aktuellem Ermittlungsstand kam es am 26.03.2022 gegen 22:00 Uhr aus noch nicht geklärter Ursache zu einem Streit zwischen zwei Männern in einem Appartement eines Mehrfamilienhauses in der Norikerstraße. Im Verlauf des Streits erlitt einer der Beteiligten, ein 39-jähriger Mann, mehrere Schnitt- und Stichverletzungen. Sein Kontrahent flüchtete daraufhin.

Der 39-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und konnte dies nach medizinischer Versorgung wieder verlassen.

Die Nürnberger Mordkommission übernahm noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. In diesem Zusammenhang ergaben sich erste Hinweise auf den geflüchteten Tatverdächtigen. Hierbei handelt es sich um den 36-jährigen Mitbewohner des 39-jährigen Opfers.

Nach umfangreich kriminalpolizeilichen Maßnahmen gelang es am Dienstagnachmittag (29.03.2022), den Tatverdächtigen im Nürnberger Stadtgebiet zu lokalisieren und festzunehmen.

Der 36-Jährige wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Verlauf des heutigen Tages (30.03.2022) dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Die Ermittlungen zur Klärung des Tatgeschehens werden weiter fortgeführt.

Erstellt durch: Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de