MFR: (1719) Flüchtlinge kletterten auf Baustelle aus Lkw

In Herzogenaurach (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) griff die Polizei gestern Nachmittag (26.11.2020) fünf mutmaßliche Flüchtlinge auf. Die fünf minderjährigen Männer hatten sich zuvor im Laderaum eines Lkw aufgehalten.

Um kurz nach 14:00 Uhr meldeten Arbeiter einer Baustelle in der Hinteren Gasse, dass fünf junge Männer aus einem Lkw geklettert seien, der dort zu diesem Zeitpunkt eine Anlieferung durchführte. Im Zuge einer eingeleiteten Fahndung konnte eine Streife der Polizeiinspektion Herzogenaurach die fünf Männer etwa 30 Minuten später in der Ohmstraße aufgreifen. Bei einer ersten Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei ihnen mutmaßlich um minderjährige Flüchtlinge handelt, die aus Afghanistan stammen.

Die Beamten nahmen die fünf jungen Männer in Gewahrsam und brachten sie in einer Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf (Lkrs. Fürth) unter. Die Klärung der Umstände ihrer Einreise bzw. Einschleusung ist nun Aufgabe des zuständigen Fachkommissariats bei der Nürnberger Kriminalpolizei.

Michael Konrad / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

(Visited 1 times, 1 visits today)