POL-MFR: (759) Jungen Mann überfallen und malträtiert – Tatverdächtige flüchtig

Ein junger Mann (22) war Montagabend (08.06.2020) zu Fuß in der Innenstadt unterwegs, als ihn drei bislang Unbekannte überfielen und zusammenschlugen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 20:15 Uhr lief der 22-Jährige den Frauentorgraben in Richtung Hauptbahnhof entlang, als er auf Höhe Grasersgasse von einem Unbekannten nach einer Zigarette gefragt wurde. Als das spätere Opfer dies verneinte, kamen noch zwei weitere Männer hinzu, hielten es fest, durchwühlten seine Taschen und schlugen mit Fäusten auf ihn ein. Einer versuchte ihm noch das Handy aus der Hand zu treten, das dabei zu Bruch ging. Die Täter erbeuteten unter anderem eine elektrische Zahnbürste, Kopfhörer (Airpods) sowie eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag.

Der 22-Jährige erlitt Schürfwunden und Prellungen. Nachdem die Täter geflüchtet waren und das Opfer einen Bekannten aufgesucht und diesem den Vorfall geschildert hatte, wurde die Polizei verständigt.

Täterbeschreibung:

Täter 1: ca. 180 cm groß, hellhäutig, ungepflegter Bart, Raucher, bekleidet mit schwarzem Jogginganzug der Marke „Amstaff“

Täter 2: südländischer Typ, verfilzte Haare, Tattoo (Muster) an der rechten Gesichtshälfte

Täter 3: Glatze, Schnurrbart, bekleidet mit schwarzer dünner Stoffhose und braun/beigem langärmeligen Oberteil

Die drei Männer wirkten auf den Geschädigten alkoholisiert.

Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd nahm den Sachverhalt auf. Anschließend sicherte der Kriminaldauerdienst Mittelfranken Spuren am Geschädigten und suchte mit ihm den Tatort auf. Die weiterführenden Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 3333 in Verbindung zu setzen.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de