POL-MFR: (758) Tuner aufgepasst !

Am vergangenen Wochenende (05./08.06.2020) hat die Nürnberger Verkehrspolizei bei Kontrollen im Stadtgebiet wieder Fahrzeuge sichergestellt, die technisch unerlaubt verändert worden waren.

Insgesamt fünf Pkw fielen den Beamten auf, die so verändert wurden, dass die Betriebserlaubnis erloschen ist. Die Autos wurden sichergestellt und werden zur Begutachtung einem technischen Prüfzentrum vorgeführt.

Alle Fahrzeugführer erhalten eine Anzeige wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis.

Die Polizei hat absolut keinerlei Einwände oder Vorbehalte gegen getunte Fahrzeuge. Nur werden oft Pkw getunt, die Veränderungen ordnungsgemäß eingetragen, aber im Nachhinein weitere Veränderungen an den eingetragenen Teilen vorgenommen. Zum Beispiel werden Fahrwerke noch tiefer gelegt, Anbauteile weiter verändert oder auch Auspuffanlagen nachträglich manipuliert. Dies alles führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und somit zu enormen Folgekosten.

Auf Eigentümer der unerlaubt veränderten Fahrzeuge kommen die Kosten des Gutachtens und der Ordnungswidrigkeitenanzeige zu. Weiterhin muss der Pkw rückgebaut und erneut einem Prüfzentrum und anschließend bei der Polizei vorgeführt werden.

Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de