FW-M: Gefährliche Küchenarbeit (Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Solln)

Dienstag, 8. September 2020, 14:18 Uhr; Buchhierlstraße

Am Dienstagnachmittag verletzte sich eine 54-jährige Frau beim Arbeiten mit einem Stabmixer am rechten Zeigefinger schwer.

Nachdem es während dem mixen ein Problem mit dem Messer des Stabmixers gab, versuchte die Dame mithilfe ihrer Finger dies zu lösen. Unglücklicherweise steckte der Stecker des Gerätes noch in der Steckdose, sodass dieser seine Arbeit zum Leidwesen der Hausfrau fortsetzte und den Zeigefinger der rechten Hand einklemmte. Mit dem Mixer in der Hand lief die Bewohnerin in den Hausflur und suchte Hilfe bei ihren Nachbarn, die sogleich den Notruf 112 wählten. Der eintreffende Rettungswagen erkannte die Situation und forderte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug mit Feinmechaniker Werkzeug nach. Die Kollegen konnten mit einer sehr kleinen Säge am Rand des rechten Zeigefingers das Messer durchtrennen. Der Rettungsdienst versorgte die Patientin vor Ort und transportierte sie zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sei2)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de