FW-M: Sylvesterbilanz (Stadtgebiet)

München (ots) – Dienstag, 1. Januar 2019, ab 0.01 Uhr Zum Jahreswechsel ist die Feuerwehr zu insgesamt 123 Einsätzen ausrückt. Das Rettungsdienstpersonal in München musste 453 Einstätze abarbeiten. Besonders beschäftigte die Feuerwehr ein Balkonbrand am Stiftsbogen in Hadern um 0.07 Uhr. Hier war die Balkoneinrichtung in Brand geraten. Ein Nachbar rettete die 80-jährige Bewohnerin aus der Wohnung und leitete die Löschmaßnahmen ein. Die Einsatzkräfte mussten hier nur noch nachlöschen und die Wohnung lüften. Die Bewohnerin konnte wieder zurück in ihr Eigenheim. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 5.000 Euro. Ein Brand in einem Müllraum ereignete sich in der Preysingstraße in Haidhausen um 0.54 Uhr. Zwei Großraummülltonnen fingen Feuer. Die Einsatzkräfte zogen sie in Freie und konnten sie schnell ablöschen. Verletzte gab es dabei keine. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Ebenfalls standen in der Enhuberstraße in der Maxvorstadt zwei Großraumtonnen in Vollbrand. Um 02.16 Uhr entdeckte ein Bewohner die brennenden Tonnen, welche direkt an der Gebäudefassade aufgestellt waren und alarmierte die Feuerwehr. Die Großraumtonnen konnten schnell gelöscht werden, sodass eine Brandausbreitung in das Gebäude verhindert werden konnte. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Um 2.44 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Friedenheimer Straße in Laim gerufen. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass zwei Kellerabteile in Brand geraten waren. Das Feuer konnte mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden. Das Anbringen eines Rauchschutzvorhangs verhinderte eine Rauchausbreitung ins Treppenhaus. Ebenfalls wurden alle Wohnungen auf Rauchfreiheit kontrolliert. Verletzte gab es bei diesem Einsatz keine. Der Sachschaden ist von Seiten der Feuerwehr nicht bezifferbar. Bei allen aufgezählten Einsätzen ermittelt das zuständige Fachkommissariat der Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Fotos von diesem Einsatz stehen in unserem Newsroom auf presseportal.de zum Download und kostenpflichtigen Abdruck zur Verfügung. (sco)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

(Visited 3 times, 1 visits today)
Updated: 2. Januar 2019 — 01:54