KA: (KA) Walzbachtal – Betrug durch angeblichen Microsoftmitarbeiter

Am Donnerstagnachmittag erbeutete ein angeblicher Mitarbeiter der Firma Microsoft via Telefonanruf insgesamt 503,00 Euro von einer 65-Jährigen.

Der Mann verständigte sich in englischer Sprache und gaukelte der Frau wohl vor, dass ihr Computer angegriffen wurde und sie die darauf befindlichen Daten in eine Cloud laden müsste.

Nachdem ein sogenannter Fernzugriff für den Computer eingerichtet wurde, konnte der Betrüger auf diesen zugreifen und im weiteren Verlauf für eine angeblich abgelaufene Software-Lizenz Geld auf ein unbekanntes Konto überweisen. Als die Dame noch einmal einen Betrag auf das Konto überweisen sollte, dämmerte es ihr, dass es sich bei der Person am anderen Ende der Telefonleitung um einen Betrüger handelt.

Das gesamte Telefonat dauerte im Übrigen mehr als drei Stunden. Die der Dame angezeigte Telefonnummer dürfte mittels elektronischer Verschlüsselungstechnik gefälscht worden sein.

Stephan Arheidt, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de