Karlsruhe – Lkw auf der A8 mit Stein beworfen – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter hat am Mittwochabend einen auf der Autobahn A8 fahrenden Lkw vermutlich mit einem Stein beworfen und dabei einen Schaden von etwa 1.000 Euro verursacht. Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und ist hierzu auf der Suche nach Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 23-jährige Fahrer eines Lkw-Gespanns gegen 20:15 Uhr die A8 von Pforzheim kommend in Richtung Autobahndreieck Karlsruhe. Kurz nach der Anschlussstelle Karlsbad näherte er sich einer dortigen Autobahnbrücke und sah auf dieser eine männliche Person mit blauer Jeans und schwarzer Jacke stehen. Als der Lkw unter der Brücke durchfuhr, gab es einen lauten Schlag und die Windschutzscheibe des Lkws wies anschließend eine Beschädigung auf.

Der Lkw-Fahrer steuerte daraufhin den nächsten Parkplatz an und verständigte die Polizei. Bei der umgehend eingeleiteten Fahndung im Bereich der Brücke konnten jedoch keine Personen angetroffen werden.

Aufgrund des Hergangs und der Beschädigung ist davon auszugehen, dass von der bislang unbekannten Person ein Stein oder ähnliches von der Brücke geworfen wurde. Ein normaler Steinschlag durch vorausfahrende Fahrzeuge kann nahezu ausgeschlossen werden.

Die Polizei ist daher auf der Suche nach möglichen Zeugen, die Angaben zum Vorfall oder der unbekannten Person machen können. Diese werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier unter 0721/944840 in Verbindung zu setzen.

Florian Herr, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de