KA: (KA) Ettlingen – Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf der B3

Zwei verletzte Personen sowie ein Sachschaden von über 20.000 Euro sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes, der sich am frühen Montagmorgen auf der Bundesstraße B3 bei Ettlingen ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 33-jährige Fahrer eines VWs gegen 05:25 Uhr die B3 von Rüppurr kommend in Richtung Ettlingen. Zwischen den Autobahnanschlussstellen Karlsruhe-Süd und Ettlingen geriet der 33-Jährige aus bislang unbekannten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte in der Folge mit dem dort entgegenkommenden Mercedes eines 65-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Mercedesfahrer schwere Verletzungen, der 33-jährige Unfallverursacher selbst wurde leicht verletzt. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten zunächst vor Ort und brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Da sich beim 33-Jährigen Hinweise auf eine Beeinflussung durch berauschende Mittel ergaben, musste er im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Einen Alkoholtest lehnte er zuvor ab.

An den zwei beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden und beide mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Zudem wurde die Leitplanke durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn gereinigt und zum Teil das angrenzendes Erdreich abgetragen werden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste der betroffene Streckenabschnitt der B3 in beide Richtungen gesperrt werden. Kurz nach 08 Uhr konnte die Strecke schließlich wieder freigegeben werden.

Florian Herr, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de