Karlsruhe – Unfall betrunken verursacht

Schwere Verletzungen zog sich ein 52-Jahre alter Motorradfahrer zu, als er mit über 2,8 Promille am Dienstag die Kontrolle über sein Motorrad verlor und dabei stürzte.

Gegen 23:30 Uhr kommt der Fahrer auf der Überleitung der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte auf die Südtangente, vermutlich aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung, von der Fahrbahn ab. In der Folge fährt er mehrere Meter im dortigen Grünstreifen und überquert die Südtangente die Richtung Westen führt. Anschließend prallt er mit voller Wucht gegen die Mittelleitplanken und bleibt dort nach zirka 20 m liegen.

Bei der Unfallaufnahme schlug den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen, weshalb dem 52-Jährige in der Klinik eine Blutprobe entnommen wurde. Seinen Führerschein musste er nun für länger Zeit abgeben.

Marion Kaiser, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111

Updated: 16. September 2020 — 16:19