FR: Lörrach: Nach mutmaßlichen versuchten Tötungsdelikt in U-Haft – Zeugen gesucht!

Ein 45 Jahre alter Tatverdächtiger ist nach einem mutmaßlichen versuchten Tötungsdelikt in der Nacht auf Sonntag, 05.05.2022, in der Innenstadt von Lörrach in Untersuchungshaft. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand besteht der dringende Verdacht, dass es gegen 00:30 Uhr beim Rathaus in der Luisenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen sei, wobei einem von dem anderen schwere Schnittverletzungen am Hals zugefügt worden seien. Ein Zeuge meldete bei der Polizei einen stark blutenden Verletzten, der mit dem Fahrrad die Örtlichkeit verlassen habe. Im Krankenhaus konnte eine Polizeistreife diesen Verletzten, einen 28 Jahre alten Mann, antreffen. Seine zunächst lebensbedrohlichen Verletzungen mussten sofort versorgt werden. Er befindet sich nach wie vor stationär im Krankenhaus. Die Ermittlungen führten zu einem polizeibekannten Tatverdächtigen, einem Bekannten des Verletzten. Gegen den Tatverdächtigen erließ das Amtsgericht Freiburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach Untersuchungshaftbefehl. Er konnte schließlich am Pfingstmontag auf dem Rathausplatz festgenommen werden und kam im Weiteren in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an. Die Kriminalpolizei in Lörrach sucht derzeit Zeugen, die in der Nacht auf Sonntag eine solche Auseinandersetzung beobachtet haben. Diese Personen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07621 176-0, zu melden.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de