POL-FR: Breisach, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Schwerer Verkehrsunfall auf der B31 bei Breisach, Zweit- und Abschlussmeldung

Vier mittelschwer verletzte Personen forderte der Verkehrsunfall am Sonntagmittag, gg. 15.30 Uhr, auf der Bundesstraße 31 in Höhe des Abzweigs der L104.

Demnach versuchte ein PKW aus Fahrtrichtung Burkheim kommend in die B31 einzufahren, wobei er die Vorfahrt eines PKW, der auf der B31 unterwegs war, missachtete. In dem Unfall verursachenden Fahrzeug wurden zwei erwachsene Personen verletzt. Ein sich im Fahrzeug befindliches Kleinkind blieb unverletzt. Im zweiten Fahrzeug wurden ebenfalls zwei Erwachsene mittelschwer verletzt.

Ein Unfallbeteiligter wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Es besteht keine Lebensgefahr.

Bis zur Bergung der verunfallten Fahrzeuge und der anschließenden Fahrbahnreinigung war die Bundesstraße bis ca. 17.30 Uhr gesperrt.

An beiden PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 9.000EUR.

sk/flz

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Erstmeldung

Schwerer Verkehrsunfall auf der B31 bei Breisach -Erstmeldung-

Aufgrund eines Verkehrsunfalls, bei welchem zwei PKW beteiligt sind, ist die B31 derzeit im Bereich Breisach-Hochstetten komplett gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet. Der Verkehr wird dabei westlich am Kreisverkehr Breisach und östlich an der Kreuzung zur L104 (Richtung Burkheim) ausgeleitet. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten die Örtlichkeit weitgehend zu umfahren.

Der Rettungseinsatz ist derzeit in vollem Gange. Zu Ausmaß und möglichen Verletzten kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

Es wird nachberichtet.

sk/ flz

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-0
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de