Freiburg, Straßenbahnhaltestelle Bertoldsbrunnen

Am Dienstag, den 30.06.2020, zwischen 15:50 Uhr und 16:10 Uhr, kam es in der Straßenbahn der Linie 1 (Fahrtrichtung Littenweiler) zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil einer 22-jährigen Frau. In diesem Zeitraum hatte die Straßenbahn einen längeren Aufenthalt an der Haltestelle „Bertoldsbrunnen“.

Der mutmaßliche Täter soll dabei beim Vorbeilaufen der Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Die Geschädigte erlitt durch den Faustschlag eine Schwellung im Bereich des Jochbeins.

Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Tatverdächtige bereits von der Örtlichkeit entfernt.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen ca. 35 – 50 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren. Er ist ca. 165 – 170 cm groß und trug eine schwarze Baskenmütze, ein schwarzes Shirt sowie eine schwarze 3/4 Hose. Zusätzlich führte er einen großen schwarzen Rucksack mit sich.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord unter der Tel.: 0761 / 882-4221 in Verbindung zu setzen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle Polizei
Florian Hoch
Telefon: 0761 / 882-1016
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

(Visited 5 times, 1 visits today)
Updated: 1. Juli 2020 — 13:53