Highwaynews.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

FR: Folgemeldung zu „Höchenschwand-Strittberg: Brand in Bauernhof-Vollbrand-Schwarzwaldhof dreistöckig-keine Verletzten“ – technische Ursache

Freiburg (ots) – Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen unter Hinzuziehung eines Brandsachverständigen haben keine Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten ergeben. Als Brandursache ist von einem technischen Defekt auszugehen.

Bisherige Meldungen:

Am 09.07.2018 gegen 18:10 Uhr meldeten mehrere Notrufteilnehmer der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Waldshut-Tiengen, dass in Strittberg eine Scheune brennen würde. Wie sich vor Ort zeigte, befand sich das landwirtschaftliche Anwesen in Vollbrand.

Die FFW konnte das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus weitestgehend verhindern, sodass nur der landwirtschaftliche Teil komplett abbrannte, das Wohnhaus selbst dennoch stark beschädigt wurde. Die Löscharbeiten sollen laut Einsatzleiter FFW die ganze Nacht andauern, da die Brandnester in der Zwischendecke und in den Heuballen nur schwer in Griff zu bekommen sind.

Der entstandene Sachschaden liegt geschätzt bei ca. 1.000.000 Euro.

Es kam zu keinem Personenschaden. Tiere wurden nach jetzigem Kenntnisstand ebenfalls nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Im Einsatz waren die FFW´en Höchenschwand, St. Blasien, Häusern, Menzenschwand, Albtal, Albbruck, Waldshut, Lauchringen und Weilheim mit ca. 150 Mann, 20 Fahrzeugen und einer Drohne. Das DRK war mit 5 Fahrzeugen und 10 Mann vor Ort.

Am 09.07.2018 gegen 18:10 Uhr meldeten mehrere Notrufteilnehmer der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Waldshut-Tiengen, dass in Strittberg eine Scheune brennen würde.

Wie sich vor Ort zeigte, befindet sich das landwirtschaftliche Anwesen derzeit in Vollbrand. Derzeit läuft ein größerer Feuerwehr- und Rettungseinsatz. Die Polizei ist ebenfalls vor Ort.

Erstmeldung:

Am 09.07.2018 gegen 18:10 Uhr meldeten mehrere Notrufteilnehmer der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Waldshut-Tiengen, dass in Strittberg eine Scheune brennen würde.

Wie sich nach ersten Gesprächen herausstellte, ist offenbar der Dachstuhl eines Schwarzwaldhofes (Wohnanwesen und Scheune in einem Gebäude) in Brand geraten.

Derzeit läuft ein größerer Feuerwehr- und Rettungseinsatz an.

Es gibt derzeit keine Hinweise auf verletzte Personen.

Es gibt derzeit keine Hinweise auf verletzte Personen. Ob sich Tiere im Stallbereich des Hofes befunden haben ist derzeit unklar. Es wird aber davon ausgegangen, dass lediglich landwirtschaftliches Gerät abgestellt war.

An dem dreistöckigen Gebäude ist mit einem Sachschaden in Höhe von mindestens 500.000 Euro zu rechnen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 – 201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 13. Juli 2018 — 21:35
Highwaynews © 2017 Frontier Theme