AA: Ostalbkreis: 52-Jähriger schwer verletzt – Fahrzeug zerkratzt – Radmuttern gelöst – 24-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt – Sonstiges

Aalen: Fahrfehler als mögliche Unfallursache

Drei Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein 19-Jähriger am Donnerstagmorgen kurz vor 1 Uhr verursachte. Mit seinem VW, der mit insgesamt fünf Personen besetzt war, befuhr er die B 29 zwischen Wöllstein und Untergröningen. In einer Linkskurve am Ortsausgang von Wöllstein kam der 19-Jährige vermutlich wegen eines Fahrfehlers mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und durchfuhr das dortige Bankett. Hierbei drehte sich der Pkw und kam anschließend auf der Fahrbahn zum Stehen. Drei Fahrzeuginsassen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen; am Fahrzeug des 19-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Aalen: 52-Jähriger schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 52-Jähriger am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr zu, als er auf einem Firmengelände in Unterkochen von einem Teleskopstapler überfahren wurde. Der 53-jährige Fahrer des Arbeitsgerätes hatte den 52-Jährigen, der damit beschäftigt war, die Plane seines Lkw zusammenzulegen, übersehen. Der 52-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Aalen: Parkrempler

Beim Einparken beschädigte eine 56-Jährige am Mittwochvormittag gegen 10.15 Uhr mit ihrem VW Sharan einen in der Oberen Wöhrstraße abgestellten Audi A 3, wobei ein Gesamtschaden von rund 3500 Euro entstand.

Westhausen: Unfall beim Wenden

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, der bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen entstand. Kurz nach 10 Uhr wendete eine 55-Jährige ihren Mercedes Benz auf der B 29 auf Höhe der Autobahnzufahrt. Hierbei übersah sie den Lkw eines 54-Jährigen, welcher nicht mehr ausweichen konnte und mit dem PKW kollidierte. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Aalen: Radmuttern gelöst

Bereits am vergangenen Freitag zwischen 9 und 18 Uhr löste ein Unbekannter die Radschrauben eines silberfarbenen Skoda Oktavia, welcher auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Julius-Bausch-Straße abgestellt war. Während der Fahrt löste sich daraufhin ein Rad, wobei ein Sachschaden von rund 1700 Euro entstand. Die 32-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Hinweise auf den oder die Verursacher bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Unterschneidheim: Wildunfall

Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Enslingen in Bayern und Unterschneidheim-Geilsingen erfasste ein 21-Jähriger am Donnerstagmorgen gegen 5.45 Uhr mit seinem Hyundai ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 2500 Euro.

Ellwangen: 24-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Mehrere Schnittwunden zog sich ein 24-Jähriger am Mittwochmorgen gegen 1 Uhr bei einer Auseinandersetzung in der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen zu. Ersten Ermittlungen zufolge war der Mann mit einem 37-Jährigen in Streit geraten, da dieser ihm wohl ein Mobiltelefon zustecken wollte, welches ihm jedoch nicht gehörte. Der 37-Jährige brachte dem 24-Jährigen daraufhin die Verletzungen angeblich mit einer scharfen Dose bei. Zur Behandlung wurde der 24-Jährige ins Krankenhaus gebracht.

Unterschneidheim: Radfahrer gestürzt

Gegen 16.30 Uhr am Mittwochnachmittag befuhr ein 74-jähriger Radfahrer einen Feldweg in Unterschneidheim. Wegen eines von rechts kommenden Fahrzeuges erschrak der Mann derart, dass er über den Lenker seines Rads stürzte. Er erlitt hierbei schwere Verletzungen und musste daher mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Ellwangen: Unfall nicht bemerkt

Auf rund 2000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den der Fahrer eines Lkw am Mittwochvormittag gegen 11.25 Uhr verursachte, als er beim Abbiegen von der Dalkinger Straße auf die Südtangente eine Ampelanlage beschädigte. Der Unfallverursacher, der später angab, die Kollision nicht bemerkt zu haben, fuhr weiter. Aufgrund Zeugenaussagen konnte der 61-Jährige rasch ermittelt werden.

Gschwend: Fahrzeug übersehen

Ein 58-Jähriger verursachte am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer leicht verletzt wurde und ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro entstand. Mit seinem Tesla befuhr er zur Unfallzeit die Kreisstraße 3247 in Fahrtrichtung der Landesstraße 1080. Zeitgleich befuhr ein 39-Jähriger mit seinem VW Transporter die Landesstraße 1080 von Mittelbronn in Richtung Seifertshofen. Der 58-Jährige übersah den von rechts kommenden Transporter, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der 39-Jährige wurde leicht verletzt; er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Heubach: Unfall beim Rangieren

Beim Rangieren seines Mercedes-Sprinters beschädigte ein 20-Jähriger am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr einen in der Strutfeldstraße abgestellten Ford Fiesta, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd-Hussenhofen: Fahrzeug zerkratzt

Bislang Unbekannte zerkratzten am Dienstag zwischen 10 Uhr und 15.30 Uhr ein Fahrzeug, welches in der Rainhalde abgestellt war. Der dabei entstandene Schaden beziffert sich auf rund 1000 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de