AA: Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle – Jugendliche flüchten mit Rollern vor der Polizei – Sachbeschädigung an Polizeigebäude – Polizeibeamter nach Widerstandshandlungen verletzt

Waiblingen: Unfallflucht

Am Donnerstag im Zeitraum zwischen 5:15 Uhr und 16 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen im Schüttelgrabenring abgestellten BMW und fuhr danach weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Leutenbach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bisher unbekannter Fahrer eines Klein-Lkw beschädigte am Donnerstag in der Zeit zwischen 17:20 Uhr und 17:50 Uhr den linken Außenspiegel eines in der Hölderlinstraße abgestellten VW. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf diesen nimmt das Polizeirevier Winnenden telefonisch unter der Nummer 07195 6940 entgegen.

Schorndorf: Unfallflucht

In der Zeit zwischen 1:30 Uhr und 12 Uhr wurde am Donnerstag ein Opel, der auf einem Firmenparkplatz in der Gottlob-Bauknecht-Straße abgestellt war, von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Schaden am Opel beläuft sich auf etwa 600 Euro. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Plüderhausen: Jugendliche flüchten mit Rollern vor der Polizei

Beamte des Schorndorfer Polizeireviers wollten am Donnerstagabend gegen 21:15 Uhr in der Hauptstraße zwei Rollerfahrer einer Kontrolle unterziehen, da diese mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Die beiden Zweiradfahrer ignorierten allerdings die Anhaltesignale der Polizei und flüchteten in Richtung Ortsmitte. Über die Gmünder Straße, die Schulstraße und die Brückenstraße gelangten sie letztlich in die Remsstraße, wo sie im Bereich einer Baustelle entkommen konnten. Anhand der Kennzeichen konnten die beiden 15 und 16 Jahre alten jugendlichen Rollerfahrer kurz darauf aber ermittelt und zu Hause angetroffen werden. Sie müssen nun mit einem Strafverfahren rechnen. Auf ihrer Flucht überholten die beiden Jugendlichen einen Autofahrer und wären hierbei beinahe gestürzt. Dieser Autofahrer sowie evtl. weitere Zeugen, die die beiden Jugendlichen auf ihrer Flucht oder bereits zuvor beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181 2040 beim Polizeirevier Schorndorf zu melden.

Oppenweiler: Aufgefahren

Unachtsamkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Donnerstag ein Schaden in Höhe von ungefähr 3000 Euro entstand. Als gegen 17:40 Uhr eine 62-Jährige auf der B14 in Richtung Sulzbach an der Murr ihre Fahrt mit ihren VW-Transporter verlangsamte um nach links abzubiegen, erkannte dies ein nachfolgender 49-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem VW up! auf.

Murrhardt: Unfall beim Ausfahren aus einer Parkbucht

Von einer Parkbucht wollte ein 63-jähriger Nissan-Fahrer am Freitagmorgen, gegen 5:15 Uhr, auf die L1066 ausfahren. Hierbei übersah er einen, aus Richtung Harbachkreisel kommenden, Audi eines 34-Jährigen und kollidierte mit diesem. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

Fellbach: Pkw gestreift

Beim Vorbeifahren streifte am Donnerstag, gegen 14:00 Uhr, ein 76-Jähriger mit seinem Nissan einen in der Sebastian-Bach-Straße geparkten Audi eines 31-Jährigen. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3100 Euro.

Fellbach-Oeffingen: Unfallbeteiligter geflüchtet

Beim Rangieren beschädigte eine 19-Jährige am Donnerstag, gegen 23:40 Uhr, mit ihrem Daimler einen im Einmündungsbereich der Lortzingerstraße / Neckartalstraße geparkten Renault. Während die Unfallverursacherin ihrer Feststellungsduldungspflicht nachkam indem sie dem Unfallgegner ansprach und ihm den Unfall schilderte, zeigte sich dieser recht unbeeindruckt und verließ den Unfallort. Bei dem Unfall entstand an dem Daimler ein Schaden von etwa 3000 Euro. Hinweise auf den Renault-Fahrer nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711 57720 entgegen.

Fellbach: Vorfahrt missachtet

Am Donnerstag kam es gegen 18 Uhr in der Schorndorfer Straße zu einem Verkehrsunfall mit rund 5500 Euro Sachschaden. Der 62-jährige Fahrer eines Daimler-Benz befuhr die Pestalozzistraße in Richtung Schorndorfer Straße. An der Kreuzung zur Schorndorfer Straße übersah er einen, von Richtung Eberhardstraße kommenden, vorfahrtsberechtigten VW-Golf eines 27-Jährigen und kollidierte mit diesem.

Rommelshausen: Sachbeschädigung an Polizeigebäude

Bislang Unbekannte beschmierten im Zeitraum von Donnerstag, 20 Uhr, bis Freitag, 05:45 Uhr, den Eingangsbereich des Polizeipostens Kernen. Durch die Täter wurden Symbole, die der politisch linken Szene zuzuordnen sind, aufgesprüht, zudem wurden die Überwachungskamera des Gebäudes und Hinweisschilder beschmiert. Weiterhin wurde ein Fenster durch Steinwürfe beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Kernen unter der Telefonnummer 07151 41798 entgegen.

Weissach im Tal – Unterweissach: Polizeibeamter nach Widerstandshandlungen verletzt

Ein 20 Jahre alter Mann sollte am Donnerstagmorgen gegen 4 Uhr in der Straße „Bei der langen Brücke“ einer Kontrolle unterzogen werden, da er im Verdacht stand, einen Fahrraddiebstahl begangen zu haben. Während der Kontrolle wurde zudem deutlicher Marihuana-Geruch wahrgenommen. Als der Mann darauf angesprochen wurde, ergriff er die Flucht. Die Beamten nahmen fußläufig die Verfolgung auf und konnten den Mann schließlich unter Gegenwehr festnehmen. Ein Polizist wurde hierbei verletzt. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen mehrerer Vergehen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de