AA: Ostalbkreis: Trickdiebstahl – Falscher Ordungshüter kontrollierte Maskenpflicht – Hauswand besudelt – Unfälle

Aalen: Trickdiebstahl

Ein 86-Jähriger wurde am Mittwochmorgen in der Aalener Innenstadt das Opfer eines Diebstahls. Der alte Herr hielt sich gegen 9.45 Uhr in der Nähe der Stadtkirche auf, als er von einem Mann angesprochen wurde. Der Unbekannte bat um das Wechseln einer 2-Euro-Münze in zwei 1-Euro-Münzen. Hilfsbereit zückte der betagte Herr seine Geldbörse und wechselte das Geld. Später fiel ihm dann auf, dass der Unbekannte ihm unbemerkt rund 70 Euro Bargeld entwendet hatte. Der Dieb war ca. 35 bis 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß und hat eine schlanke Statur. Er trug einen blauen Mantel und hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild. Hinweise auf den Unbekannten, der laut Beschreibung slawischer Herkunft sein könnte, nimmt die Polizei in Aalen unter Tel. 07361/5240 entgegen.

Aalen-Wasseralfingen: Falscher Ordnungshüter

Am Dienstagmorgen meldete eine 27-Jährige eine dubiose Begebenheit, die sich bereits am Montag abgespielt hat. Die junge Frau wurde, als sie auf einem Privatgrundstück in der Schloßstraße stand, von einem Mann angesprochen, der sich als Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgab. Der Unbekannte wies die Frau darauf hin, dass sie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen habe und dann sie für einen derartigen Verstoß 30 Euro Strafe bezahlen müsse. Zunächst wurde die 27-Jährige aber nur mündlich verwarnt. Nachdem der Frau die Sache seltsam vorkam, da sie sich überhaupt nicht in einer Fußgängerzone befunden hatte, fragte sie beim Ordnungsamt der Stadt Aalen nach. Von dort wurde ihr mitgeteilt, dass keiner ihrer Mitarbeiter zur genannten Zeit unterwegs war. Den Mann beschrieb die 27-Jährige als ca. 60 Jahre alt, graue Haare, Brillenträger. Bekleidet war er mit einer Jeans und einer schwarzen Jacke. Seinen Mundschutz trug der Mann wohl ebenfalls nicht auf der Nase, sondern am Arm.

Achtung: Die Polizei wird grundsätzlich keine Verwarnung aussprechen, die sofort vor Ort in bar zu zahlen ist!

Westhausen: Vorfahrt missachtet

Eine Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen gegen 5.45 Uhr ereignete. An der Einmündung B 29 (Park & Ride) / Autobahnzufahrt missachtete eine 26-Jährige die Vorfahrt eines 56 Jahre alten Autofahrers. Beim Zusammenstoß der beiden Pkw VW und Mercedes Benz erlitt die Unfallverursacherin leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ellwangen: Sachbeschädigung

Auf rund 1000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den Unbekannte zwischen Dienstagabend 19.30 Uhr und Mittwochmorgen 7.30 Uhr verursachten, als sie in der Rattstadter Straße eine Hauswand mit schwarzer Farbe besprühten. Hinweise auf die Täter bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Neuler: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3232 zwischen Ramsenstrut und Ebnat erfasste eine 25-Jährige am Mittwochmorgen kurz vor 7 Uhr mit ihrem Pkw Opel ein die Fahrbahn querendes Reh. Bei dem Anprall entstand an dem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte zwischen Dienstagnachmittag 17.30 Uhr und Mittwochmorgen 8 Uhr einen Sachschaden von rund 1500 Euro, als er einen Pkw VW Golf beschädigte, der in der Mörikestraße abgestellt war. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105

(Visited 1 times, 1 visits today)