AA: Ostalbkreis: Brände – Einbrüche – Rabiater Autofahrer – Softair- und Schreckschusswaffe sichergestellt – Farbschmiererei – Sonstiges

Aalen: Farbschmiererei

Beamte des Aalener Polizeireviers stellten am Donnerstagabend kurz nach 23 Uhr fest, dass Unbekannte in der Unterführung der Robert-Bosch-Straße in Richtung Siemensstraße mit schwarzer Farbe die Wand besprüht haben. Der dabei entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Hinweise auf die Täter bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Oberkochen: Brennende Sitzbank

Am Freitagmorgen gegen 1.40 Uhr teilte eine Anwohnerin den Rettungskräften mit, dass es im Waldstück Tierstein brennt. Vor Ort wurde festgestellt, dass eine Parkbank in der Heidestraße brannte. Das Feuer wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Oberkochen, die mit 18 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen vor Ort war, gelöscht. Bereits vor ca. 3 Wochen war von Unbekannten an der gleichen Stelle eine Sitzbank angezündet worden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Abtsgmünd: Wildunfall

Auf der Abtsgmünder Straße erfasste ein 68-Jähriger am Donnerstagabend gegen 22 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier flüchtete nach dem Anprall ins angrenzende Gelände; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1500 Euro.

Aalen-Dewangen: Fahrzeug ausgebrannt – Außenfassade in Mitleidenschaft gezogen

Auf dem Weg zu einer Bekannten fiel einer 28-Jährigen am Donnerstagabend gegen 20 Uhr auf, dass es in ihrem Pkw Audi A3 nach verbranntem Kunststoff roch und es aus den Lüftungsschlitzen im Armaturenbrett zu qualmen anfing. Die Frau stellte ihren Pkw daraufhin in einer Hofeinfahrt in der Bergholzstraße ab, wo es zu brennen anfing. Obwohl Nachbarn sofort mit Handfeuerlöschern erste Löschversuche unternahmen, brannte das Fahrzeug komplett aus. Die Brandursache dürfte ersten Erkenntnissen zufolge, in einem technischen Defekt zu suchen sein. Durch das Feuer wurde die Außenfassade sowie Rollläden und Fensterrahmen eines Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer wurde durch die Wehren aus Aalen, Dewangen und Fachsenfeld, die mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort kamen, gelöscht. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug wird auf rund 3000 Euro geschätzt; die Beschädigungen am Haus werden auf eine Summe zwischen 15.000 und 20.000 Euro beziffert.

Aalen: Motorradfahrerin leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich eine 55 Jahre alte Motorradfahrerin bei einem Sturz am Donnerstagabend zu. Kurz vor 18.30 Uhr befuhr die Fahranfängerin mit ihrer Harley Davidson die Gartenstraße in Richtung Stadtmitte. Wegen stockendem Verkehr musste sie ihr Zweirad abbremsen, wobei sie sich „verbremste“ und zu Boden stürzte. Die 55-Jährige wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht; an ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Lauchheim: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte zwischen Mittwochnachmittag 15.30 Uhr und Donnerstagnachmittag 17 Uhr einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als er einen Pkw Audi beschädigte, der in diesem Zeitraum in der Hauptstraße abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Essingen: In Vereinsheim eingebrochen

Im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag 17 Uhr und Donnerstagvormittag 11 Uhr brachen Unbekannte über die Hintertüre in ein Vereinsheim im Unteren Dorf ein. Aus einer aufgefundenen Kasse entwendeten die Täter rund 50 Euro; außerdem bedienten sie sich aus einer Getränkekiste mit mehreren Flaschen Bier. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Abtsgmünd-Hohenstadt und Oberkochen: Radlerinnen bei Sturz verletzt

Am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Fahrrad die Amtsgasse in Hohenstadt in Richtung Reichertshofen. Auf dem geschotterten Gefälle verlor sie die Kontrolle über ihr Rad und stürzte zu Boden. Hierbei zog sie sich eine schwere Verletzung am Bein zu, weshalb sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Mutlangen gebracht werden musste.

Ebenfalls auf einem abschüssigen Waldweg stürzte eine 53-jährige Radlerin am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr, als sie mit dem Vorderrad ihres Fahrzeuges in eine vom Regenwasser ausgewaschene Rinne fuhr. Bei dem Unfall, der sich auf der Verlängerung des Forstweges beim Römerkeller ereignete, wurde die 53-Jährige leicht verletzt. Sie wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Aalen: Vorfahrt missachtet

Mit seinem Pkw Opel Astra fuhr ein 51-Jähriger am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr in den Kreisverkehr Rötenbergstraße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Pkw Opel Corsa, der bereits den Kreisel befuhr. Sowohl der Unfallverursacher, als auch die 24 Jahre alte Unfallbeteiligte blieben bei dem Unfall unverletzt; der entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro beziffert.

Aalen: EC-Karte entwendet – Bargeld abgehoben

Am Donnerstagmorgen erstattete ein 38-Jähriger Anzeige wegen des Diebstahls seiner EC-Karte, mit der anschließend 1000 Euro an einem Automaten abgehoben wurden. Den mutmaßlichen Täter konnte der 38-Jährige gleich mitliefern; der 24-Jährige, bei dem es sich um einen Bekannten des Bestohlenen handelt, hatte die Nacht auf dessen Couch verbracht und die EC-Karte entwendet. Bei einer Wohnungsdurchsuchung bei dem 24-Jährigen, die das Amtsgericht angeordnet hatte, wurden kurz darauf sowohl die EC-Karte, als auch das Geld aufgefunden.

Aalen: Softair- und Schreckschusswaffe sichergestellt

Ein Anwohner des Zochentals verständigte am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr die Polizei, nachdem er wohl mehrere Schüsse im Waldgebiet Langert gehört hatte. Der Mann gab an, dass die Schüsse aus Richtung Waldgebiet Aalbäumle kommen würden. Bei der Anfahrt zum genannten Waldstück kam Beamten des Aalener Polizeireviers ein Pkw Mercedes Benz AMG entgegen, der mit vier Personen besetzt war. Da dies einen Verstoß gegen die geltenden Corona-Verordnungen darstellt, wurde das Fahrzeug angehalten und die Insassen einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges fanden die Beamten im Fußraum zwei Waffen vor, bei denen es sich um eine Softair- und eine Schreckschusswaffe handelte. Ein 23-Jähriger räumte ein, im Waldgebiet mehrere Male mit den Waffen geschossen zu haben; im Besitz eines Waffenscheines ist der junge Mann nicht. Die Waffen wurden sichergestellt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Rainau: Versuchter Einbruch

Gegen 3.15 Uhr am frühen Freitagmorgen versuchte ein bislang Unbekannter, die Haustüre eines Gebäudes im Bergweg aufzubrechen. Trotz mehrere Ansätze hielt die Türe stand. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der bei dem versuchten Einbruch entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Ellwangen: Verbale Auseinandersetzung endete in Tätlichkeiten

Zwischen einem 31-Jährigen und einer Gruppe bislang unbekannter Personen kam es am Donnerstagmorgen gegen 2 Uhr in der Bahnhofstraße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Die Hintergründe hierfür sind noch nicht bekannt. Aussagen des 31-Jährige zufolge schlug einer der Unbekannten mit einer Glasflasche auf ihn ein. Als er am Boden lag, traten wohl mehrere Personen auf ihn ein. Der 31-Jährige erlitt eine Platzwunde unterhalb des Auges und mehrere Prellungen und Schürfwurden. Die Angreifer entfernten sich daraufhin von der Örtlichkeit. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde festgestellt, dass bei der Auseinandersetzung auch eine Glasscheibe eines Gebäudes in der Bahnhofstraße beschädigt wurde. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und / oder sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 in Verbindung zu setzen.

Lorch: Unfall beim Fahrspurwechsel

Beim Wechseln des Fahrstreifens auf der B 29 zwischen den Abfahrten Lorch-Ost und Schwäbisch Gmünd streifte eine 25-Jährige am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr mit ihrem Pkw Ford den Pkw Mercedes Benz eines 32-Jährigen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein 38 Jahre alter Autofahrer beschädigte am Donnerstagabend gegen 19 Uhr beim Wenden mit seinem Pkw VW Golf einen in der Eutighofer Straße abgestellten Pkw VW Up und fuhr anschließend, ohne sich um den von ihm verursachten Sachschaden von rund 1500 Euro zu kümmern, davon. Der Unfallverursacher konnte dank einer Zeugenaussage rasch ermittelt werden.

Waldstetten: Rabiater Autofahrer

Nachdem einem 33-Jährigen am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr aufgefallen war, dass ein ihm auf der Landesstraße 1159 zwischen Rechberg und Straßdorf vorausfahrender Pkw BMW in auffälliger Weise fuhr, stoppte er das Fahrzeug und sprach den Fahrer darauf an. Dieser schlug dem 33-Jährigen wohl ins Gesicht und fuhr anschließend in Richtung Ortsmitte weiter. Der Zeuge gab an, dass das Fahrzeug mehrfach auf die Gegenfahrspur gekommen ist; glücklicherweise waren dort keine Fahrzeuge unterwegs. Anhand des Kfz-Kennzeichens konnte der 51 Jahre alte Fahrzeughalter rasch ermittelt werden. Dieser wurde zu Hause aufgesucht, wobei festgestellt wurde, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Der 51-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten.

Heubach: Aus dem Fahrzeug gefallen

Vorsorglich wurde die Beifahrerin eines Oldtimers am Donnerstagnachmittag ins Krankenhaus gebracht, nachdem sie sich bei einem Sturz verletzt hatte. Während der Fahrt auf der Landesstraße 1162 zwischen Bartholomä und Heubach hatte sich an dem Fahrzeug die Beifahrertüre aus bislang unbekannten Gründen geöffnet. Die Frau stürzte aus dem Fahrzeug und prallte auf den Bordstein. Aufgrund des Fahrzeugalters sind in dem Pkw keine Sicherheitsgurte vorhanden.

Schwäbisch Gmünd: Türe aufgebrochen – nichts entwendet

Am Donnerstagmorgen gegen 8.10 Uhr wurde festgestellt, dass Unbekannte die Schiebetüre des Lagers eines Lebensmitteldiscounters aufgebrochen hatten. Die Täter entwendeten jedoch nichts; sie ließen sogar „wertvolles“ Toilettenpapier zurück. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Mögglingen: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1158 zwischen Mögglingen und Heubach erfasste eine 29-Jährige am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr mit ihrem Pkw VW Golf einen die Fahrbahn querenden Feldhasen. Der Hoppler wurde bei dem Anprall getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 22. Mai 2020 — 18:47