DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Motorradfahrer versucht sich auf der Autobahn 28 im Bereich der Stadt Delmenhorst einer Kontrolle zu entziehen

Beamte der Autobahnpolizei in Ahlhorn führten am Sonntag, 12. Juni 2022, auf den Autobahnen 1, 28 und 29 Geschwindigkeitsmessungen mit einem zivilen Messfahrzeug durch. Gegen 17:05 Uhr wurden sie auf der Autobahn 28 im Bereich der Stadt Delmenhorst auf einen Motorradfahrer aufmerksam. Auf seiner Fahrt in Richtung Stuhr überschritt dieser mehrfach die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Als ihn die Beamten anhalten wollten, versuchte er zu flüchten. Dabei überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h zwischen den Autobahndreiecken Delmenhorst und Stuhr deutlich. Er fuhr mit Geschwindigkeiten von weit über 200 km/h, überholte rechts und nötigte Vorausfahrende durch dichtes Auffahren.

Es gelang, den Fahrer einzuholen und zu kontrollieren. Der 40-jährige Bremer zeigte sich wenig beeindruckt von den belehrenden Worten der Beamten. Selbst die Vorführung des Videos konnte keine Einsicht bei ihm hervorrufen. Aufgrund der Fahrweise wird nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gegen den Bremer ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg ordnete eine Richterin die Beschlagnahme seines Führerscheins an. Zudem ließ sie das Motorrad beschlagnahmen. Der 40-Jährige musste sich an der Kontrollstelle abholen lassen.

Verkehrsteilnehmende, die durch den Fahrer des Motorrades genötigt oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter 04435/9316-0 mit der Autobahnpolizei in Ahlhorn in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de