POL-H: Auffahrunfall zwischen zwei Lkw

Am Freitagnachmittag, 24.04.2020, kurz nach 15:30 Uhr, sind zwei Lkw auf der Bundesautobahn (BAB) 2 zwischen der Anschlussstelle AS Hannover-Buchholz und dem Kreuz Hannover-Ost kollidiert. Ein 24-Jähriger ist dabei schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 55-Jähriger mit seinem MAN-Sattelzug auf dem Hauptfahrstreifen der BAB 2, von Dortmund kommend, in Richtung Berlin unterwegs. Er beschleunigte seinen Sattelzug im zähfließenden Verkehr gerade wieder, als von hinten der 24-Jährige mit seinem Scania-Sattelzug auffuhr. Durch die Kollision wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von den alarmierten Rettungskräften unter Begleitung eines Notarztes befreit werden. Der Schwerverletzte kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Durch die Kollision verlor der vorausfahrende Lkw Ladung (Getränkeflaschen). Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 250.000 Euro. Die BAB 2 wurde in Richtung Berlin bis circa 19:00 Uhr voll gesperrt. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
Mobil: 0160 9776-8747 (bis 22:00 Uhr)
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de