MFR: (56) Zeugen nach politisch motivierten Schmierereien gesucht

Unbekannte Täter brachten vermutlich in der Nacht von Donnerstag (09.01.2020) auf Freitag (10.01.2020) mehrere politisch motivierte Schriftzüge im Stadtteil St. Johannis an. Die Kriminalpolizei Nürnberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 17:45 Uhr und Freitag, 14:00 Uhr brachten die Unbekannten mehrere Schriftzüge antisemitischen Inhalts auf einen überdachten Mülltonnenabstellplatz des dortigen Kinderhorts in der Frauenholzstraße an.

Das Fachkommissariat für politisch motivierte Kriminalität der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Wolfgang Prehl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Updated: 13. Januar 2020 — 15:53