AA: Rems-Murr-Kreis: Jugendliche bedrohten Passanten und filmten diese Szenen – Unfall

Backnang: Zwei Jugendliche bedrohten Passanten und videografierten diese Szenen

Zwei Jugendliche wurden am Donnerstag den 23. Januar 2020 in der Uhlandstraße bedroht und mittels Pfefferspray verletzt. Ein 17-Jähriger wurde damals von zwei zunächst unbekannten jungen Männern auf der Straße angesprochen und gezielt eingeschüchtert. Einer die beiden Täter zog dazu auch ein Messer und fuchtelte damit herum. Anschließend holte der Komplize ein Pfefferspray hervor und sprühte damit gegen das Opfer. Der 17-Jährige als auch seine 15-jährige Begleiterin wurden hierdurch leicht verletzt. Die Polizei Backnang konnte zwischenzeitlich die beiden Tatverdächtigen ermitteln. Es handelt sich um einen 17-jährigen Jugendlichen und einen 18-jährigen Mann.

Bei den Ermittlungen ergaben sich nun konkrete Hinweise, dass die beiden Tatverdächtigen in Vergangenheit bereits mehrere derartige Taten verübten. Es konnte auf einem deren Handys Videos festgestellt werden, auf denen zwei weitere vergleichbare Straftaten aufgezeichnet sind.

Dabei zeigt es den 17-jährige Tatverdächtigen, der fußläufig eine unbekannte männliche Person verfolgt. Als sich diese umdrehte, wurde ihr vom Tatverdächtigen umgehend ohne ersichtlichen Grund mit einem Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Das Opfer rannte danach weg. Dieser Vorfall müsste sich zwischen 24. Januar und 27. Januar im Rotgerberweg ereignet haben. Das weitere Video wurde am 23. Dezember 2019 um 22.15 Uhr aufgezeichnet. Hier ist erkennbar, wie der 17-jährige Tatverdächtige einen unbekannten jungen Mann mit der flachen Hand ins Gesicht schlägt. Der Grund dazu war, dass das Opfer dem Tatverdächtigen keine Zigarette gab. Anschließend fasste der Tatverdächtige dem Opfer mehrfach grob ins Gesicht und forderte ihn auf, sich für sein Verhalten zu entschuldigen. Dieser Vorfall ereignete sich vermutlich in der Straße Am Obstmarkt.

Keiner dieser Opfer, die auf den Videos zu sehen sind, haben bislang eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Es ist auch nicht auszuschließen, dass die beiden Tatverdächtigen noch weitere ähnliche Straftaten verübt haben. Deshalb bittet nun die Polizei Backnang die unbekannten Opfer, sich unter Tel. 07191/9090 zu melden.

Fellbach: Auffahrunfall

1500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Donnerstagmorgen ereignete. Gegen 8 Uhr befuhr ein 28-jähriger Fahrer eines E-Autos die Theodor-Heuss-Straße. Im Kreuzungsbereich zur Eberhardstraße konnte er nicht mehr rechtzeitig anhalten, als eine vorausfahrende Fahrerin eines VW Polo verkehrsbedingt abbremste. Bei dem Unfall blieben die Insassen unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Updated: 13. Februar 2020 — 17:55