AA: Rems-Murr-Kreis: Farbschmierer ermittelt, Diebstahlsversuch, Unfälle

Schwaikheim: Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Am Mittwochabend gegen 16:00 bis 17:30 Uhr kam es auf einem Parkplatz am Spielplatz an der Schillerstraße zu einem Unfall mit anschließender Unfallflucht. An einer Mercedes-Benz E-Klasse ist ein Schaden von rund 2.000 Euro verursacht worden. Das Polizeirevier Winnenden nimmt, unter der Nummer 07195/6940, dankend Hinweise entgegen.

Schorndorf: Auffahrunfälle

Ein 23 Jahre alter Ford-Fahrer befuhr am Freitag gegen 10:00 Uhr den Kreisverkehr Kahlaer Platz. Er bemerkte den vor sich bremsenden Audi zu spät und fuhr der 39-Jährigen auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro Sachschaden.

In Schorndorf-Haubersbronn ereignete sich am Freitag um 09:00 Uhr ein weiterer ähnlich gelagerter Unfall. Eine 45-jährige Mini Cooper-Fahrerin fuhr in der Wieslauftalstraße in Fahrtrichtung Ortsmitte Haubersbronn auf den bremsenden, von einem 40-Jährigen geführten, VW Polo auf. Im Fahrzeug der Unfallverursacherin lösten sämtliche Airbags aus. Womöglich verhinderten sie Schlimmeres, denn verletzt wurde durch den Aufprall glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 6500 Euro geschätzt.

Schorndorf: Jugendliche versuchen Roller zu entwenden

Als ein 17-Jähriger am Mittwochabend gegen 20:15 Uhr gerade seinen Motorroller in der Schulstraße starten wollte, wurde er von zwei Jugendlichen in ein Gespräch verwickelt. Einer der beiden Jugendlichen setzte sich schließlich auf den Roller und versuchte, diesen zu starten. Als es ihm dies nicht gelang, entfernte er den Schlüssel aus dem Zündschloss und beide Teenager rannten mitsamt Schlüssel davon. Der Geschädigte nahm die Verfolgung der Täter auf. Als er sie einholte, kam es zum Handgemenge, in dessen Verlauf der Geschädigte u.a. einen Tritt gegen das Schienbein bekam. Als ein Zeuge dem Geschädigten zur Hilfe kam, flüchteten die Täter und warfen den Schlüssel auf den Boden. Die beiden Jugendlichen sind 15-17 Jahre alt, haben kurze dunkle Haare, sind jeweils 165-170 cm groß und sprachen gebrochen deutsch. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Schorndorf: Ermittlungserfolg nach erneuten Farbschmierereien

Am frühen Mittwochabend, gegen 18 Uhr wurden erneut mehrere Wände im Bereich der Schlosswallschule und der dortigen Unterführung zum Burggymnasium mit Farbe beschmiert. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Dank eines Zeugenhinweises konnten unmittelbar danach mehrere Jugendliche in direkter Tatortnähe kontrolliert werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelten mindestens acht Jugendliche und Heranwachsende im Alter zwischen 12 und 18 Jahren als tatverdächtig. Ob die Teenager auch für weitere Farbschmierereien aus der jüngeren Vergangenheit verantwortlich sind, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Im Jahr 2019 kam es in Schorndorf zu einer Vielzahl von Sachbeschädigung durch Farbschmierereien. Der hierbei entstandene Schaden ist enorm – in einzelnen Fällen bewegt sich dieser im fünfstelligen Bereich. Zur Aufklärung dieser und ggf. weiterer Taten sucht das Polizeirevier Schorndorf Zeugen der Vorfälle. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181 2040 oder direkt beim Polizeirevier zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Menü schließen