AA: Rems-Murr-Kreis: Fußgänger mit Pistole bedroht – hochwertiges Auto gestohlen – Auto mutwillig zerkratzt – Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Murrhardt: Jugendliche drohen mit Pistole

In der Nacht von letztem Freitag auf Samstag ereigneten sich kurz nach Mitternacht zwei ähnlich Vorfälle. Zwei Jugendliche folgten zunächst in der Wallstraße einem 34-Jährigen und hielten ihn an. Plötzlich zog einer der jungen Männer eine Pistole, bedrohte damit das Opfer und forderte die Herausgabe des mitgeführten Rucksacks. Der 34-Jährige übergab daraufhin seine Tasche, in der sich keine Wertsachen befanden.

Kurze Zeit später wurde ein weiteres 30-jähriges Opfer bedroht. Der Vorfall ereignete sich dieses Mal in der Schippertstraße, wo der Fußgänger von drei Jugendlichen angesprochen und in der Folge mutmaßlich ebenfalls mit einer Pistole bedroht wurde. Nachdem dieses Mal das Opfer auf die Forderung der jungen Männer nicht einging, keine Wertgegenstände übergab und sich durch Flucht dem Zugriff der Täter entziehen konnte, flüchteten die Unbekannten per pedes in Richtung Innenstadt. Die jungen Männer waren überwiegend mit Hoodies bekleidet und redeten Deutsch. Einer war auffällig schlank mit welligen braunen Haaren und trug einen hellen Pulli.

Die Kripo Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun um weitere sachdienliche Hinweise. Diese werden unter Tel. 07151/950-0 entgegengenommen.

Waiblingen: Auffahrunfall B14/B29 – Zeugen gesucht!

Ein 79 Jahre alter Mercedes-Fahrer befuhr am Dienstagabend in der Hauptverkehrszeit gegen 17:30 Uhr die B14. Am Teiler B14/B29 in Fahrtrichtung Schorndorf wechselte vor ihm eine 31-Jährige mit ihrem BWM auf die linke Fahrspur. In Folge dessen fuhr der Mercedes Fahrer aufgrund von Unachtsamkeit, auf den mittlerweile vor ihm fahrenden PKW, mittig auf. Zusammenfassend entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 7.500 Euro. Unklar ist, ob die Autofahrerin beim Spurwechsel blinkte. Unfallzeugen werden nun gebeten, sich zur Klärung der Details beim Polizeirevier Waiblingen (Tel. 07151/950-422) zu melden.

Schorndorf-Haubersbronn: Zerkratzter PKW – Zeugen gesucht

Erneut wurde ein Pkw Audi in der Weinsteige mutwillig beschädigt. Ein unbekannter Täter zerkratzte am Dienstag zwischen 12:00 und 19:40 Uhr die Beifahrertür des A4, der auf einem Privatgrundstück abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Die Polizei Schorndorf (Tel. 07181/204-0) erbittet um Zeugenhinweise.

Korb: Hochwertiger Mercedes AMG entwendet

Ein schwarzer Mercedes GLC AMG wurde in der Nacht zwischen Dienstag und Mittwoch im Zeitraum von 19:00 bis 07:30 Uhr entwendet. Das Auto, das mit einem Keyless-Go System ausgestattet ist, war auf einem Stellplatz vor einem Wohnhaus in der Langen Straße abgestellt. Der Wert des zweijährigen Autos wurde auf 75.000 Euro beziffert. Hinweise zur Tat und Verbleib des Fahrzeugs, an dem die amtliche Kennzeichen BK- S 2266 abgebracht waren, nimmt die Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/9500 entgegen.

Backnang: Unfall auf B14 durch Fahrstreifenwechsel

Auf der B14 im Kreuzungsbereich Waldrems in Fahrtrichtung Stuttgart, ereignete sich am Mittwoch um 10:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 64-jährige Skoda Lenkerin wollte auf die linke Fahrspur wechseln und übersah hierbei den auf der linken Fahrspur überholenden MAN LKW. Es kam zu einem Zusammenstoß. Der Skoda weist einen 10.000 Euro Schaden auf. Am LKW ist lediglich ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro entstanden. Deswegen vor dem Fahrstreifenwechsel, wie auch beim Abbiegen, immer erst einen Schulterblick durchführen.

Fellbach: Bus streift einparkenden PKW – Zeugen gesucht

Am Mittwoch kam es um 11:00 Uhr in der Cannstatter Straße zu einem Unfall. Ein gerade einparkender Mercedes wurde von einem vorbeifahrenden Bus gestreift. Die 68-Jährige Opel Corsa-Fahrerin wurde dabei zum Glück nicht verletzt. Die Schäden belaufen sich auf circa 15.000 Euro. Jeweils 12.000 Euro am Mercedes-Bus und 3.000 Euro am Opel. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, weshalb das Polizeirevier Fellbach Unfallzeugen bittet, sich unter Tel. 0711/57720 zu melden.

Urbach: Stromverteiler fing Feuer

Aufgrund einer ausbleibenden Sicherungsschaltung entstand an einem Stromverteilerkasten in der Schießgasse ein Schmorbrand. Der Verteiler brannte am Mittwoch gegen 11:00 Uhr komplett aus, wodurch ein 400 Euro Schaden entstanden ist. Der Brand konnte erfolgreich durch die Feuerwehr Urbach gelöscht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Menü schließen