AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Unfälle, Brand, Sachbeschädigung

Rot am See: Wohnhaus in Brand Am Samstagmorgen, gegen 08:15 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienaus in der Zolläckerstraße zu einem Brand. Das Feuer brach im Obergeschoss des Wohnhauses aus. Der alkoholisierte 59jährige Wohnungsinhaber bemerkte dies rechtzeitig und konnte sich und die anderen Hausbewohner Warnen und ins Freie bringen. Als Brandursache dürfte eine herabgefallene brennende Zigarette in Frage kommen, durch welche sich das Mobiliar der Wohnung entzündete. Der Wohnungsinhaber wurde beim Brand verletzt. Andere Bewohner kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden an der Wohnung beläuft sich auf ca. 70 – 80000 Euro. Die Feuerwehr Rot am See war mit 30 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der Wohnungseigentümer muss nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung rechnen.

Obersontheim: Lkw überholte landwirtschaftliches Gespann – Unfall Am Freitagmittag, gegen 14 Uhr, kam es zu einem Unfall zwischen dem Kreisverkehr Obersontheim und Mittelfischach. Ein 37jähriger Lkw-Fahrer befuhr die Landstraße von Obersontheim Richtung Mittelfischach. Im Bereich einer Steigung kam er an ein landwirtschaftliches Gespann heran und setzte zum Überholen an. Die entgegenkommende 79jährige Daimler-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nur durch starkes Abbremsen verhindern. Das Gespann bremste ebenfalls ab. Während des Überholvorganges kam Gegenverkehr welcher einen Unfall mit dem überholenden Lkw nur verhindern konnte indem er stark abbremste. Das überholte Gespann bremste ebenfalls stark ab. Daraufhin kam es im Gegenverkehr zu einem Auffahrunfall zwischen der abbremsenden 79jährigen und der nachfolgenden 61jährigen Fiat-Fahrerin. Der Lkw-Fahrer beendet seinen Überholvorgang, scherte knapp vor dem Gespann ein und hielt an. Beim Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 7000 Euro. Seinen Führerschein musste der Lkw-Fahrer abgeben und mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.

Bühlertann: Alkoholisiert unterwegs Pech hatte ein 24jähriger Ford-Fahrer am frühen Samstagmorgen, gegen 2 Uhr, als er von Onolzheim in Richtung Gründelhardt fuhr. Ein hinter ihm fahrender Zeuge bemerkte, dass der Ford-Fahrer in Schlangenlinien fuhr und bereits zwei Leitpfosten umgefahren hatte. In Gründelhardt konnte er den Ford-Fahrer zum Anhalten bewegen. Dieser schien stark alkoholisiert. Der Ford-Fahrer setzte seine Fahrt schließlich fort und der Zeuge meldet den Vorfall der Polizei. Diese konnte den Mann einige Zeit später an seiner Wohnung in Bühlertann antreffen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Angaben des Zeugen. Der Ford-Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Schwäbisch Hall: Beim Rangieren Auto beschädigt und abgehauen Am Freitag, in der Zeit zwischen 07 Uhr – 15:30 Uhr, parkte im Königsberger Weg Einmündung Heidsteigle ordnungsgemäß ein blauer KIA Van. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte diesen vermutlich beim Rangieren. Er fuhr rückwärts gegen die Front des KIAs. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden am KIA beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Hall (Tel. 0791/400-512) zu melden.

Gaildorf: Farbschmierereien an der Sporthalle Am Freitagabend, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 17:30 Uhr, besprühten 4 bislang unbekannte Kinder / Jugendliche den Eingang Süd der Sporthalle in den Bleichgärten mit rotem Lack. Auch im Innenbereich der Sporthalle wurden mehrere Wände besprüht und Gegenstände zerstört. Als die Kinder bemerkten, dass sie beobachtet wurden, rannten sie in Richtung Fußgängerüberbrücke Kocher weg. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Unmittelbar danach (Tatzeitraum: 17:30 Uhr und 18:30 Uhr) wurde auch in der Limpurg-Halle, Aufgang Ost, Farbschmierereien durch Aufsprühen roten Lackes festgestellt Hier wurde eine Wand und die Eingangstüre zum Cafe besprüht. Hier beläuft sich der Schaden auf ca. 1000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Gaildorf (Tel. 07971/9509-0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
– PvD –
07151/950-290
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Menü schließen