AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Flucht vor der Polizei endet mit Unfall – Radlader-Diebstahl endet mit Unfall – Grill fängt Feuer – Schafe gerissen – Pöbelnde Personen beim Feuerwehrfest – Sonstiges

Aalen (ots)

Stimpfach: PKW kommt von Fahrbahn ab

Am Sonntag um 08:20 Uhr befuhr ein 83-jähriger BMW-Fahrer die Kreisstraße 2644 von Steinbach/Wald in Richtung Weipertshofen. Auf Höhe der Abzweigung nach Gerbertshofen kam das Fahrzeug in Folge einer kurzen Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5150 Euro.

Wallhausen: Sachbeschädigung an PKW

An einem Seat Ibiza, der in der Hauptstraße geparkt war, wurden am Sonntag zwischen 0 Uhr und 11:10 Uhr der vordere und der hintere Scheibenwischer sowie das hintere Kennzeichen abgerissen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 in Verbindung zu setzen.

Crailsheim: Brennende Matratze im Skaterpark

Im Skaterpark in der Bürgermeister-Demuth-Allee wurde am Samstag um kurz vor 18 Uhr eine brennende Matratze gemeldet, welche dort von mehreren Jugendlichen in Brand gesteckt wurde. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr Roßfeld, die mit einem Fahrzeug und neun Einsatzkräften ausrückten, konnte die Matratze allerdings abgelöscht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Zeugenhinweise zu dem Vorfall erbittet das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800

Rot am See: Gestürzter Radfahrer

Am Samstag um 15:10 Uhr konnte durch mehrere Zeugen eine kurzzeitig bewusstlose Person in der Crailsheimer Straße aufgefunden werden. Der 39-jährige Radfahrer war mit seinem Mountainbike auf dem Gehweg der Crailsheimer Straße in Richtung Rot am See unterwegs und stürzte wohl alleinbeteiligt. Der Mann wurde hierdurch leicht verletzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 in Verbindung zu setzen.

Crailsheim: Unfallflucht in der Goldbacher Straße

Zwischen Freitagabend, 21 Uhr und Samstag, 9 Uhr, wurde ein PKW Opel Insignia, der am Straßenrand der Goldbacher Straße geparkt war, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. An dem Opel entstand hierbei ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Crailsheim: Auffahrunfall

In der Schillerstraße, auf Höhe des Volksfestplatzes, kam es am Samstag um 10:45 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 39-jähriger Toyota-Lenker erkannte zu spät, dass der von ihm fahrende 63-jährige VW-Fahrer sein Fahrzeug abbremsen musste und fuhr auf. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Crailsheim: Unfall beim Einparken

Beim Einparken in eine Parklücke auf dem Behördenparkplatz am Schloßplatz beschädigte am Samstag um 11.10 Uhr ein 26-jähriger Dacia-Fahrer einen daneben geparkten Opel Meriva. Der Schaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Crailsheim: Radfahrer übersieht PKW

Am Freitag um 14.10 Uhr befuhr ein 56-jähriger Radfahrer einen Feldweg im Bereich der Bedarfszufahrt zum Neubaugebiet nördliche Aubergstraße in Jagstheim. Hierbei übersah der Radler einen von rechts kommenden PKW VW Passat eines 52-Jährigen, der einen kreuzenden Feldweg befuhr. Beim Zusammenstoß wurde der Radfahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1730 Euro

Satteldorf: Dieseldiebstahl

Insgesamt etwa 1300 Liter Diesel entwendeten bislang unbekannte Diebe aus den Tanks von zwei Sattelzügen, die auf einem Firmengelände in der Dieselstraße abgestellt waren. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag in der Zeit von 22.50 Uhr bis 23:15 Uhr. Die Diebe mussten hierzu zunächst über einen zwei Meter hohen Zaun steigen. Anschließend pumpten sie den Kraftsoff mittels eines Schlauches und einer Pumpe durch den Zaun. Die Diebe waren selbst mit einem Scania Sattelzug vor Ort und haben dort auch mehrfach rangiert. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800.

Schrozberg: Schafe gerissen

Gegen 10:36 Uhr wurde am Sonntag dem Polizeipräsidium Aalen telefonisch mitgeteilt, dass auf einer eingezäunten Schafweide zwischen Schrozberg-Hirschbronn und Schrozberg-Mäusberg mehrere Mutterschafe und Lämmer von Tieren angefallen wurden. Höchstwahrscheinlich wurden die Schafe durch zwei streunende Hunde angefallen. Ein im Bereich des Kopfes bzw. der Schnauze blutverschmierter Husky konnte in der eingefriedeten Weide in einem Schafunterstand festgestellt und dort auch angebunden werden. Insgesamt wurden nach derzeitigem Sachstand 8 Mutterschafe und Lämmer angegriffen. Ein zweiter Hund konnte bereits zuvor auf der Wegstrecke zwischen Hirschbronn und Ettenhausen gesichtet werden. Auch dieser Hund hatte eine blutverschmierte Schnauze. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Fichtenberg: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro kam es am Montag um 7 Uhr auf der Landstraße 1050, an der Einmündung zur L 1066. Eine 55-jährige Fiat-Fahrerin erkannte zu spät, dass der vor ihr fahrende Opel-Fahrer abbremsen musste. Verletzt wurde niemand.

Vellberg: Tödlicher Bahnunfall

Am Sonntag um 23:25 Uhr kam es zu einem tödlichen Bahnunfall in Großaltdorf in der Verlängerung Jägerstraße. Ein 25-jähriger Mann wurde von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Die Feuerwehr Ilshofen war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort. Zudem waren vier Rettungssanitäter und ein Notfallseelsorger der Deutschen Bahn im Einsatz.

Untermünkheim: Grill fängt Feuer

Am Sonntag wollte ein 35-jähriger auf seinem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Eichelbergweg mit seinem Gasgrill das Essen zubereiten. Nachdem es wohl einen Defekt an der Gaszuleitung gab, entwickelte sich nach einer Stichflamme ein Brand, welcher durch die hinzugerufene Feuerwehr Untermünkheim, die mit vier Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort kamen, gelöscht wurde. Es entstand am Balkongeländer ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Obersontheim: Unfall beim Rangieren

In der Gaildorfer Straße kam es am Sonntag zu einem Unfall beim Rangieren auf einem Parkplatzgelände. Ein 57-jähriger Lenker eines PKW Chevrolet übersah hierbei einen Mitsubishi eines ebenfalls 57-Jährigen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Schwäbisch Hall: Radlader-Diebstahl endet mit Unfall

Zwischen Freitagmittag, 15 Uhr und Sonntagmorgen, 08:15 Uhr, wurde auf dem Waldfriedhof im Rinnener Sträßle ein Radlader entwendet. Die Diebe verließen den Waldfriedhof in südlicher Richtung, befuhren den geschotterten Waldweg in Richtung Kuhseen, wo sie in einer scharfen Linkskurve die Gewalt über den Radlader verloren und nach links vom Waldweg abkamen. Der Radlader stürzte ca. 3 m eine Böschung hinunter und blieb auf der linken Seite liegen. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Oberrot: Reh von PKW erfasst

Auf der L1050, zwischen Fichtenberg und Hausen, erfasste am Sonntag um 05:40 Uhr ein 53-Jähriger mit seinem Ford Fiesta ein Reh, welches die Fahrbahn queren wollte. Das Tier musste vom Jagdpächter von seinem Leiden erlöst werden. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Michelfeld: Dachs erfasst

Ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstand an einem PKW Audi A5 eines 34-Jährigen, der am Sonntag um 03:50 Uhr einen Dachs erfasste. Der Unfall ereignete sich auf der B14 bei Michelfeld.

Braunsbach: Dachs verursacht einen Schaden in Höhe von 2000 euro

Auf der L1045, zwischen Orlach und Nesselbach, erfasste am Samstag um 23:15 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem Audi Q7 einen Dachs, welcher die Fahrbahn queren wollte. Der Dachs wurde hierbei getötet.

Schwäbisch Hall: Flucht vor der Polizei endet mit Unfall

Am Samstag um 22:25 Uhr wurde der Polizei in Schwäbisch Hall ein PKW VW Passat auf der Westumgehung mitgeteilt, der durchs eine unsichere Fahrweise aufgefallen ist. Auf dem Katzenkopf konnte das Fahrzeug durch die eintreffende Polizeistreife angetroffen werden. Nach Erkennen des Streifenwagens setzte der 33-Jährige Lenker seine Fahrt fort. Trotz eingeschaltetem Blaulicht, Lichthupe und der Anhalteaufforderung im Display des Streifenfahrzeugs, setzte der Man seine Fahrt fort. Im weiteren Verlauf bog der VW-Fahrer von der Breiteichstraße nach links in Richtung Westumfahrung auf die Grohwiesenstraße ein. Dabei beschleunigte er sein Fahrzeug erheblich und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam im Böschungsbereich der Grohwiesenstraße zum Stehen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Obersontheim: Parkendes Fahrzeug beschädigt

Ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro entstand bei einem Unfall in der Bachstraße am Samstag gegen 11:15 Uhr. Eine 68-jährige Hyundai-Fahrerin wollte ihr Fahrzeug am Straßenrand einparken. Hierbei streifte sie einen dort abgestellten Mercedes.

Michelbach an der Bilz: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro kam es am Samstag um 11:15 Uhr in der Neumühlstraße. Eine 47-jährige Lenkerin eines VW Transporters erkannte zu spät, dass der vor ihr fahrende 55-jährige Fahrer eines VW Paketwagens anhielt und fuhr auf.

Mainhardt: Pöbelnde Personen beim Feuerwehrfest

Per Notruf wurde der Polizei am Samstag gegen 0 Uhr mitgeteilt, dass mindestens zwei betrunkene Männer das Fest stören, indem sie dort herum pöbeln und Leute bedrohen würden. Vor Ort konnte durch die eintreffenden Beamten ein 19-jähriger betrunkener Mann angetroffen werden, welcher gerade wieder im Begriff war, auf das Festgelände zurück zu gehen. Der junge Mann wurde von den Polizisten daran gehindert, indem sie ihn festhielten, um eine Personenkontrolle durchzuführen. Plötzlich riss der 19-Jährige seine Arme los und ging aggressiv auf die Polizeibeamten los. Er konnte durch die Beamten fixiert und festgehalten werden, versuchte jedoch immer wieder sich durch massive Kraftanstrengung aus dem Haltegriff der Beamten zu lösen. Hierbei kam es auch zu Beleidigungen und Bedrohungen gegenüber den Polizisten. Zwei Begleiter des 19-Jährigen im Alter von 24 und 21 Jahren filmten sämtliche Handlungen mit ihrem Smartphone und feuerten den jungen Mann noch an. Die Anweisungen die Örtlichkeit zu verlassen ignorierten sie. Nachdem mitgeteilt wurde, dass auch die Begleiter auf dem Fest Gäste beleidigt und angepöbelt hätten, wurden auch die beiden in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete der 24-Jährige ebenfalls Widerstand. Alle drei polizeibekannten Störer standen unter Alkoholeinfluss. Ein Beamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 15. Juli 2019 — 22:48