Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

Achtung

Ab sofort finden sie unsere Aktuellen Meldungen Hier  >>>> www.Polizei-Presse-News.de <<<<

WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) – 1. Diebstahl aus PKW – Täter flüchten, Wiesbaden, Paulinenstraße, Hessisches Staatstheater, 30.11.2017, 15:25 Uhr

(He)Gestern Mittag entwendeten zwei Täter aus einem im Bereich des Lieferanteneinganges des Hessischen Staatstheaters abgestellten PKW Bargeld und ein Mobiltelefon im Wert von circa 1.000 Euro. Die Täter wurden noch verfolgt, konnte jedoch schlussendlich flüchten. Gegen 15:25 Uhr stellte der PKW-Besitzer seinen schwarzen Volvo vor dem Lieferanteneingang ab und ging kurz in das Theater. Kurz darauf wurde er von einer Zeugin informiert, dass sich augenblicklich zwei fremde Männer an dem Fahrzeug zu schaffen machten. Als er nach draußen kam, rannten die zwei Täter an ihm vorbei, über das Bowlinggreen in Richtung Wilhelmstraße. Der Geschädigte und zwei weitere Zeugen verfolgten die mutmaßlichen Täter bis zur Wilhelmstraße, verloren sie dort jedoch aus den Augen. Beide Personen werden gleichaussehend beschrieben: 30-35 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlanke Statur, schwarze Haare, Vollbart, „südländische Erscheinung“. Ein Täter sei mit einer grauen Jacke, einer schwarzen Strickmütze bekleidet gewesen. Weiterhin habe er eine kleine Umhängetasche bei sich getragen. Der zwei Täter sei komplett schwarz bekleidet gewesen. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

2. Einbrecher ertappt, Wiesbaden, Walramstraße, 01.12.2017, 03:55 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht drang ein Einbrecher in der Walramstraße gewaltsam in eine Gaststätte ein. Als er im Gastraum jedoch auf die Inhaberin traf, ergriff er eiligst die Flucht. Gegen 04:00 Uhr hebelte der Täter zunächst die Eingangstür einesMehrfamilienhauses und anschließend eine im Flur gelegen Seiteneingangstür der Gaststätte auf. Als er nun durch eine weitere Tür den Schankraum betrat, traf er auf die Inhaberin, welche gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war. Der Täter sei circa 30 Jahre alt, habe eine dunkle Hautfarbe und habe eine blaue Strickmütze getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Kita-Tür hält Einbruchsversuch stand, Wiesbaden, Wörther-See-Straße, 29.11.2017, 17:00 Uhr – 30.11.2017, 15:00 Uhr

(He) Mutmaßlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchten Einbrecher in die Kindertagesstätte in der Wörther-See-Straße einzubrechen. Gestern, gegen 15:00 Uhr wurden an einer Seitentür Hebelspuren festgestellt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro, ein Eindringen in das Gebäudeinnere gelang jedoch nicht. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. Kopletträder entwendet, Wiesbaden, Weinbergstraße, 29.11.2017, 21:00 Uhr – 30.11.2017, 07:00 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag montierten unbekannte Täter an einem in der Weinbergstraße in Wiesbaden abgestellten BMW 420 sämtliche Räder ab und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Mit dem Diebstahl nicht genug, rutschte das Fahrzeug auch noch von den Steinen ab, auf welches es die Täter aufgebockt hatten. Dadurch entstand neben dem Wertverlust der entwendeten Felgen auch noch ein unverhältnismäßig hoher Sachschaden. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

5. Einbrecher kommen tagsüber, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Frank-Wedekind-Straße, Am blauen Garten, 30.11.2017

(He)Gestern waren in Wiesbaden tagsüber Einbrecher unterwegs und drangen in mindestens drei Fällen in Wohnungen oder Reihenhäuser ein. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. Zwischen 10:45 Uhr und 13:35 Uhr wurde in der Erich-Ollenhauer-Straße das Fenster einer Wohnung aufgehebelt und anschließend eingestiegen. Beim Durchsuchen stießen die Täter dann auf Schmuck. In der Frank-Wedekind-Straße versuchten die Täter zunächst die Terrassentür eines Reihenhauses aufzuhebeln. Als dies misslang, wurde an der Kellertür gehebelt. Diese hielt den Hebelversuchen nicht stand und die Einbrecher gelangten in das Innere. In diesem Fall fielen den Tätern Gedenkmünzen in die Hände. Ein weiteres Reihenhaus wurde in Mainz-Kastel, in der Straße „Am blauen Garten“, angegangen. Ebenfalls durch die Kellertür drangen die Täter in das Hausinnere ein und entwendeten Schmuck und Uhren im Wert von über 1.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Hohe Geschwindigkeiten auf winterglatter Fahrbahn, Bundesstraße 54, Bereich Felsenkurve, 30.11.2017, 17:30 Uhr – 22:00 Uhr

(He)Wahrlich kein gutes Zeugnis kann man vielen Fahrzeugführerinnen und -führern ausstellen, welche gestern Abend auf der Bundesstraße 54 zwischen der Abfahrt Fasanerie und Taunusstein unterwegs waren. Zwischen 17:30 Uhr und 22:00 Uhr führte der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei eine Geschwindigkeitsmessung im Bereich der Felsenkurve durch. Trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt, nassen Straßen und Nieselregen mit leichtem Schneefall, waren von 2.464 gemessenen Fahrzeugen 155 zu schnell. Und es handelte sich nicht nur um geringfügige Überschreitungen. Die zwei schnellsten PKW waren bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 60km/h mit 102 km/h, beziehungsweise 96 km/h unterwegs. Reine Glückssache, dass es bei solch riskantem Fahrverhalten gestern Abend nicht zu Unfällen kam. Wie formulierte es der Leiter des Regionalen Verkehrsdienstes:“ Ich bin erschüttert, ob der Unvernunft der Autofahrer!“

7. Mit PKW überschlagen – unverletzt, Wiesbaden, Bundesstraße 455, 30.11.2017, 10:45 Uhr

(He)Gestern kam eine 28-jährige Nissan-Fahrerin auf glatter Fahrbahn von der B455 ab und überschlug sich mit ihrem PKW. Die Wiesbadenerin wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde festgestellt, dass sie glücklicherweise unverletzt blieb. Die Fahrzeugführerin war gegen 10:45 Uhr, aus Richtung Bierstadt kommend, in Richtung Naurod unterwegs. Kurz vor der Abbiegung Kehrstraße verlor die 28-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug; eigenen Angaben zufolge aufgrund der dortigen Straßenglätte. An dem PKW entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

8. Betrunken auf Streifenwagen aufgefahren, Wiesbaden, Emser Straße, 01.12.2017, 02:25 Uhr

(He)Ein unverhofft abruptes Ende nahm die Fahrt eines 37-jährigen, alkoholisierten Fahrzeugführers in der vergangenen Nacht in der Emser Straße. Eine Polizeistreife beabsichtige um 02:25 Uhr den Mercedes-Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Mit eingeschaltetem Blaulicht wurde das Fahrzeug überholt. Die Beamten fuhren mit dem Streifenwagen seitlich vor den Mercedes. Dieser verringerte, nach Angaben der eingesetzten Beamten, zunächst das Tempo, sodass der Streifenwagen gestoppt wurde. Nun sei der Mercedes jedoch trotzdem weitergefahren und es kam zu einer leichten Kollision zwischen Streifenwagen und Mercedes. Bei der anschließenden Kontrolle der Fahrzeuginsassen wurde festgestellt, dass Fahrer und Beifahrerin jeweils mit deutlich über 1,0 Promille alkoholisiert waren. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch die Beifahrerin zuvor schon am Steuer des PKW saß, wurden entsprechende Blutentnahmen durchgeführt und Ermittlungverfahren eingeleitet.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Unfallbeteiligter leistet Widerstand, Taunusstein, Wehen, Berliner Straße, 30.11.2017, gg. 19.20 Uhr

Ein betrunkener Fahrer eines Motorrollers hat sich gestern Abend nach einem Verkehrsunfall durch sein Verhalten Ärger mit der Polizei eingehandelt. Der 59-jährige Rollerfahrer stieß an der Einmündung Berliner Straße Ecke „Am Pfingstborn“ mit dem Pkw eines 51-jährigen Autofahrers zusammen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 59-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,0 Promille. Als der Rollerfahrer daraufhin zur Blutentnahme mit zur Polizeistation Bad Schwalbach kommen sollte, wehrte er sich heftig gegen die Festnahme und beleidigte dazu noch die Einsatzkräfte. Aufgrund seines Verhaltens erstatteten die Beamten Strafanzeige gegen den Mann.

2. Sitzbank auf der Straße – Unfall Rüdesheim, Eibingen, Hugo-Asbach-Straße, 30.11.2017, gg. 19.30 Uhr

Eine Sitzbank, die unbekannte Täter auf die Hugo-Asbach-Straße in Eibingen gestellt haben, hat gestern Abend einen Verkehrsunfall verursacht. Damit wird deutlich, dass es sich nicht etwa um einen bösen Streich, sondern um eine Straftat von erheblicher Bedeutung handelt. Eine 68-jährige Frau war gegen 19.30 Uhr mit ihrem Ford in Höhe der Sporthalle unterwegs und bemerkte die Gefahr offensichtlich zu spät. Sie prallte mit der Fahrzeugfront gegen die Sitzbank, wobei ihr Wagen schwer beschädigt wurde. Die Polizei in Rüdesheim hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Zeugen, die Angaben zur Identität der Personen machen können, die die Bank auf die Straße gestellt haben melden sich bitte unter der Telefonnummer (06722) 9112-0.

3. Hoher Schaden durch Farbschmierereien, Oestrich, Bereich Hallgartener Straße, Nacht zum 30.11.2017

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte durch Farbschmierereien in Oestrich einen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro angerichtet. Die Täter beschmierten im Bereich der Hallgartener Straße bis zur Unterführung im Bereich der Lindenstraße an unterschiedlichen Stellen Wände und Schilder mit Farbe. Die Rüdesheimer Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

4. Unfallflucht mit hohem Sachschaden, Idstein, Am Bahnhof, 30.11.2017, 10.00 Uhr bis 10.15 Uhr

Innerhalb von nur einer viertel Stunde hat ein unbekannter Autofahrer an einem geparkten VW Caddy einen Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro verursacht. Anschließend flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Der Wagen stand auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Straße „Am Bahnhof“ und wurde von einem anderen Fahrzeug an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Updated: 1. Dezember 2017 — 4:03 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme