Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

Salzlandkreis – Pressemitteilung Nr.: 314/2017 Bernburg, den 12. Oktober 2017

Polizeimeldungen Revierbereich Salzlandkreis

 

Könnern (versuchter Fahrzeugdiebstahl)

Am Mittwoch wurde der Einbruch in einen VW Polo gemeldet, welcher in der Bahnhofstraße abgestellt war. Der oder die unbekannten Täter hatten die Tür im oberen Bereich aufgehebelt und so den Schließmechanismus erreicht und entriegelt. Anschließend versuchten die das Fahrzeug kurzzuschließen, was offenbar nicht gelang. Sie entwendeten letztendlich das verbaute CD-Autoradio und entfernten sich vom Fahrzeug. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen Sonntagabend und Mittwochmittag eingegrenzt werden, Täterhinweise liegen derzeit nicht vor, die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Calbe (Einbruchsdiebstahl)

Am Mittwoch drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Tuchmacherstraße ein. Die Mieterin hatte die Wohnung im Mehrfamilienhaus gegen 10:30 Uhr verlassen und ins Schloss gezogen. Als sie gegen 13:45 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie die geöffnete Wohnungstür. Ein Schuhabdruck an der Tür ließ nichts Gutes vermuten. Bei der Überprüfung stellte sie fest, dass sich der Täter scheinbar zielgerichtet an einem Schrank im Schlafzimmer zu schaffen machte. Aus dem Schrank fehlt eine Geldkassette mit etwas Bargeld. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

Hoym (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter verschafften sich am Mittwochnachmittag gewaltsam Zugang zu einem PKW, der auf dem Parkplatz am Friedhof abgestellt war. Sie zerstörten eine Seitenscheibe und entwendeten die im Fahrzeug zurückgelassene Handtasche. In der Handtasche befanden sich persönliche Dokumente und etwas Bargeld. Die Nutzerin hatte das Fahrzeug um 14:45 Uhr verlassen, um 15:02 Uhr wurde der Einbruch von einem Zeugen bemerkt. Hinweise zum Täter liegen derzeit nicht vor.

Rathmannsdorf (gefährliche Körperverletzung)

Am Mittwochabend wurden im Klinikum Aschersleben 5 Personen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren wegen des Verdachts einer Vergiftung behandelt. Die 5 waren am Mittwoch in einer Ausbildungsstätte in Rathmannsdorf und hatten dort Getränke aus einem Gemeinschaftskühlschrank zu sich genommen. Sie wurden untersucht, es bestand keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen seitens der Polizei wurden nach dem Hinweis aus dem Klinikum aufgenommen. Die Getränkereste wurden zur Analyse sichergestellt. Bereits am Vortag hatte es einen Einsatz der Feuerwehr in dieser Einrichtung gegeben, als Unbekannte eine übelriechende Flüssigkeit an den Türen hinterlassen hatten. Tatzusammenhänge können nicht ausgeschlossen werden.

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstagmorgen kontrollierte die Polizei einen Radfahrer, welcher in der Annenstraße ohne Beleuchtung auf dem Fußweg unterwegs war. Der 26-Jährige Bernburger wurde um 03:35 Uhr gestoppt. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,82 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Zuge dessen wurde auch die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert.

Gatersleben (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagmorgen, um 07:05 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall am Schwabenplan eine Radfahrerin verletzt. Laut Zeugenaussagen und Einlassungen der Beteiligten war die Radfahrerin zum Unfallzeitpunkt im Einmündungsbereich zur Correnstraße. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW (66), welcher gerade an einem geparkten Kleintransporter vorbeifuhr. Durch die Kollision kam die Radfahrerin (48) zu Fall und verletzte sich an Knie und Handgelenk. Sie wurde zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Quedlinburg verbracht.

Brumby (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 12:30 und 17:30 Uhr, an der Bernburger Straße, in Fahrtrichtung Gerbitz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 1337 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 46 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 44 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 75 km/h gemessen.

Im Auftrag

Kopitz

 

 

Impressum:
Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord
Polizeirevier Salzlandkreis
Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Franzstraße 35
06406 Bernburg
Tel: +49 3471 379 402
Fax: +49 3471 379 210
mail: za.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 12. Oktober 2017 — 8:45 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme