Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

BPOL NRW: 19-Jährige am Essener Hauptbahnhof gewürgt? – Bundespolizei im Einsatz

Essen (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (10. September) soll eine 19-jährige Essenerin von einem 20-Jährigen gewürgt worden sein. Was genau geschah, konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei trotz Zeugenbefragung nicht eindeutig klären.

Gegen 00:30 Uhr wurden Bundespolizisten zum Südausgang des Essener Hauptbahnhofs gerufen. Dort sollte eine Frau angegangen worden sein. Vor Ort trafen Einsatzkräfte auf eine 19-jährige Essenerin. Diese erklärte den Bundespolizisten, dass der 20-Jährige sie gewürgt hätte. Zudem sollen die Begleiter des 20-Jährigen sie ebenfalls bedrängt haben.

Der 20-jährige „Angreifer“, der ebenfalls aus Essen stammt, erklärte, dass die 19-Jährige seine Begleiterin beleidigt hätte. Trotz Beleidigung wären beide jedoch einfach weitergegangen.

Wie genau sich der Sachverhalt tatsächlich ereignet hat und ob der 20-Jährige die Essenerin tatsächlich angegriffen hat, müssen weitere Ermittlungen und Vernehmungen ergeben.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Updated: 11. September 2017 — 12:06 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme