Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

VIE: Viersen/Krefeld: Polizei Krefeld sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht mit einer schwer verletzten Frau -Pressemeldung der Polizei Krefeld-

Viersen/Krefeld (ots) – Die Polizei Krefeld sucht mit Hochdruck nach einem Autofahrer, der am Sonntag (3. September 2017) eine 80-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Krefeld schwer verletzt hat und anschließend geflüchtet ist. Um 11:15 Uhr bog das Auto mit hoher Geschwindigkeit nach links auf die Untergath in Richtung Autobahn ab. Dabei wurde ein entgegenkommendes Auto geschnitten. Nur Sekunden später erfasste das Auto die 80-jährige Fußgängerin, die gerade die Straße in Richtung Oppum überquerte. Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Frau durch die Luft und dann zu Boden geschleudert wurde. Der Autofahrer setzte seine Fahrt zunächst fort, stoppte kurz hinter der Unfallstelle und fuhr dann in Richtung Autobahn weiter. Das Unfallopfer ließ er schwer verletzt und hilflos zurück. Zwei Männer und eine Frau, die den Unfall beobachtet hatten, eilten sofort zum Unfallopfer. Sie leisteten Erste Hilfe und informierten die Polizei. Ihren Aussagen zufolge flüchtete der Verursacher mit einem „hell orangenen“ Fahrzeug auf die Autobahn 57 in Richtung Köln. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen orangefarbenen Renault Twingo. Der Wagen hat bei dem Zusammenstoß eine Kunststoffabdeckung seines rechten Scheinwerfers sowie Flüssigkeit verloren. Die Spur der Flüssigkeit verliert sich in Höhe der Raststätte Geißmühle. Die Polizei Krefeld hat eine Ermittlungskommission eingerichtet, die Spuren auswertet und Hinweise entgegen nimmt. Der Gesundheitszustand der verletzten Frau ist weiterhin kritisch. Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise geben auf einen orangefarbenen Renault Twingo geben, der aktuell beschädigt ist oder repariert wurde? Wer kann Hinweise zum Verursacher bzw. zur Verursacherin geben? Nach wie vor ist unklar, ob ein Mann oder eine Frau den Wagen geführt hat. Auch ist nicht klar, ob es sich um ein Krefelder Fahrzeug handelte. Wir bitten diese Person dringend, sich bei der Polizei zu stellen. Bitte denken Sie an die rechtlichen Konsequenzen, an das Unfallopfer und deren Angehörigen. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (1138)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Updated: 6. September 2017 — 3:15 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme