Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Montag, 28.08.2017

Offenbach (ots) – Bereich Offenbach

1. 53-jähriger Motorradfahrer bei Unfall verletzt – Offenbach

(fg) Ein Motorradfahrer kam am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Frankfurt, nachdem er zuvor mit einem Ford Focus zusammengestoßen ist. Nach ersten Erkenntnissen übersah eine 39-jährige Fordfahrerin aus Frankfurt den Motorradfahrer, der die Strahlenberger Straße in Richtung Kaiserleikreisel befuhr, beim Wenden. In Höhe der Shell Tankstelle kam es zum Unfall. Der 53-jährige Karbener fiel von seiner Suzuki und verletzte sich hierbei. Eine Fahrspur der Strahlenberger Straße wurde kurzzeitig gesperrt. Den Sachschaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf circa 4.500 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei dem 2. Polizeirevier in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-5200 oder bei den Unfallfluchtermittlern 06183 91155-0 zu melden.

2. Bus streift Kind auf Fahrrad und fährt weiter – Offenbach

(ah) Ein zehnjähriger Bub ist am Freitagabend auf der Bismarckstraße verletzt worden, weil er auf seinem Fahrrad offenbar von einem Linienbus touchiert wurde und stürzte. Der Bus fuhr einfach weiter. Der Junge war gegen 17.30 Uhr gemeinsam mit seinem 12-jährigen Bruder und einem weiteren Freund auf Fahrrädern auf der Bismarckstraße unterwegs. Die Kinder fuhren von Westen kommend in Richtung Innenstadt. Kurz vor dem Hauptbahnhof und der Unterführung zur Marienstraße sei von hinten ein Linienbus gekommen, habe aus bislang ungeklärter Ursache das Hinterrad des Zehnjährigen touchiert und den Jungen dadurch zu Fall gebracht. Das Kind wurde hierbei leicht verletzt. Der Bus hingegen setzte seine Fahrt wohl ohne anzuhalten in Richtung Hauptbahnhof fort. Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Angaben zum Hergang machen können, werden gebeten, sich auf dem 2. Polizeirevier (069 8098-5200) zu melden.

3. Radfahrerin nach Unfall verletzt – Offenbach

(ah) Nachdem bei einem Unfall auf dem Friedrichsring am Dienstag, den 22.08., eine Radfahrerin verletzt wurde, sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 18-Jährige gemeinsam mit einem 25-Jährigen nebeneinander mit dem Fahrrad, gegen 12.15 Uhr, den Friedrichsring in Richtung Krankenhaus entlang. Im Bereich der 30er-Hausnummern habe ein in gleicher Richtung fahrender Sprinterfahrer zum Überholen angesetzt. Als die junge Frau dies offenbar bemerkte, ließ sie sich hinter ihren Begleiter zurückfallen. Hierbei touchierte sie wohl mit ihrem Vorderrad das Hinterrad des 25-Jährigen, wodurch sie zu Fall kam und dabei noch gegen einen parkenden Citroen stieß, der beschädigt wurde. Die junge Offenbacherin wurde bei dem Sturz verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Sprinterfahrer zuvor beim Überholen zu wenig Abstand zu den Radfahrern einhielt. Daher bittet sie Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich auf dem 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu melden.

4. Angestellte vertreibt Tankstellenräuber – Offenbach

(neu) Eine offensichtlich recht unerschrockene Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Sprendlinger Straße hat am Sonntagabend einen Überfall vereitelt, indem sie den Täter kurzerhand aus dem Verkaufsraum warf. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann, der 1,70 bis 1,80 Meter groß ist und eine schlanke Figur hat und sucht in dem Zusammenhang nach Zeugen. Gegen 22.25 Uhr betrat der dunkel gekleidete und mit einem Tuch maskierte Unbekannte die Tanke und hielt dabei ein Messer in der Hand. Dann forderte er die Angestellte auf, das Geld herauszugeben. Doch diese ließ sich nicht sonderlich beeindrucken und schob den Räuber kurzerhand nach draußen. Der war offensichtlich derart aus seinem Konzept gebracht, dass er schnell zu seinem Fahrrad auf der anderen Straßenseite rannte und in Richtung Innenstadt wegfuhr. Eine Fahndung nach dem Mann blieb zunächst erfolglos. Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Angetrunkene Radfahrer prallen aufeinander – Dreieich

(neu) Ein kurioser Auffahrunfall zwischen zwei Radfahrern am Sonntag in Dreieich beschäftigt derzeit die Polizei. Gegen 20 Uhr war zunächst ein 65 Jahre alter Sprendlinger aus noch unbekannter Ursache auf der Hainer Chaussee gestürzt und zog sich dabei eine blutige Schürfwunde und eine Prellung am Knie zu. Weil er vermutlich zu tief ins Glas geschaut hatte, konnte ein 74 Jahre alter Radler, der unmittelbar dahinter fuhr, dem plötzlichen Hindernis nicht mehr ausweichen und fuhr gegen das Rad des Gestürzten. Daraufhin fiel der 74-Jährige ebenfalls auf die Straße und zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf zu. Zudem prellte er sich die rechte Schulter. Beide Männer mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden; bei dem hinteren ergab ein erster Atemalkoholtest einen Wert von über 1,5 Promille. Bei beiden Unfallfahrern wurde eine Blutprobe entnommen. Sie müssen jetzt mit einem Ermittlungsverfahren rechnen.

6. Wer touchierte den geparkten Opel? – Zeugen gesucht – Rodgau/Hainhausen

(fg) Mit einem beschädigten Außenspiegel und Kratzern an der rechten Fahrzeugseite fand eine Opel-Besitzerin am Freitag, gegen 16.30 Uhr, ihren in der Rochusstraße geparkten Wagen vor. Sie hatte den schwarzen Corsa gegen 8.30 Uhr in Höhe der 10er-Hausnummern abgestellt. Während dieser Zeit hat dann ein unbekanntes Fahrzeug den Renault touchiert. Der Verursacher kümmerte sich aber nicht um den Schaden von etwa 3.000 Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 oder den Unfallfluchtermittlern unter 06183 91155-0 zu melden.

7. Gegen Hauswand gefahren – Rödermark/Ober-Roden

(ah) Am Sonntagabend fuhr ein Fahrzeug gegen eine Hausecke in der Mainzer Straße/Frankfurter Straße; der Verursacher flüchtete. Gegen 21.15 Uhr hörten Besucher einer Bar im Bereich der 20er Hausnummern der Frankfurter Straße einen lauten Knall und spürten eine Erschütterung. Als sie nachsahen, stellten sie fest, dass soeben wohl ein Auto nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Hauswand geprallt war. Zeugen sahen noch, wie ein heller Transporter, eventuell ein Mercedes Sprinter, nach rechts aus der Mainzer Straße kommend, in die Frankfurter Straße einbog und weiter fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden an der Hauswand beträgt nach ersten Schätzungen etwa 5000 Euro. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können. Diese werden gebeten, sich auf der Wache in Dietzenbach (Telefon 06074 837-0) zu melden.

8. Vandalismus an Gartenhütten – Dietzenbach

(ah) In einer Kleingartenanlage am Karoline-Gaubatz-Weg sind in der Nacht zum Sonntag insgesamt drei Gartenhütten und mehrere Zäune beschädigt worden; gestohlen wurde offenbar nichts. Zwischen Samstag, 22 Uhr und Sonntag, 10 Uhr, verschafften sich die Täter Zugang zur Gartenkolonie und schlugen an drei Hütten die Fenster ein. Einige Zäune wurden ebenfalls beschädigt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können, sich auf der Wache in Dietzenbach (06074 837-0) zu melden.

9. Skoda beschädigt und weggefahren – Mühlheim

(fg) Die 77-jährige Halterin eines grauen Skoda Fabia stellte ihr Fahrzeug am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr in der Bahnhofstraße im Bereich des „Brückenmühlparkplatzes“ ab. Als sie gegen 18 Uhr zu ihrem Skoda zurückkam, stellte sie fest, dass das Heck rechtsseitig eingedrückt war. Von dem Unfallverursacher fehlt jede Spur. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.300 Euro. Die Polizeistation Mühlheim bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06108 6000-0.

10. Motorradunfall bei Starkregen – Mühlheim/Dietesheim

(ah) Während sich am Freitagabend ein Gewitter über Mühlheim entlud, kam es an der Einmündung Hanauer Straße/Südring zu einem Unfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Gegen 18.50 Uhr befuhr ein 55-jähriger Mühlheimer mit seinem Seat die Bundesstraße 43/Hanauer Straße aus Steinheim kommend und wollte nach links in den Südring einbiegen. Hierbei übersah er nach ersten Erkenntnissen einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 35-jährigen Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Biker stürzte und sich verletzte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter 06108 6000-0 auf der Station in Mühlheim zu melden.

11. Beherzter Autofahrer hält mutmaßlichen Sittenstrolch fest – Mühlheim

(neu) Ein beherzter Autofahrer ist am Sonntagnachmittag einer Frau zu Hilfe gekommen, die von einem mutmaßlichen Sittenstrolch belästigt wurde; er hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest und übergab ihn den Beamten. Gegen 15.45 Uhr war die 41 Jahre alte Frau im Wald bei Dietesheim unterwegs, als sie einen Mann am Wegesrand bemerkte. Beim Vorbeigehen drehte sich dieser plötzlich um und onanierte. Die 41-Jährige lief sofort weg und rief laut nach Hilfe, was ein Autofahrer in der Spessartstraße hörte und anhielt. Nachdem ihm die Frau geschildert hatte, was passiert war, schnappte er sich kurzerhand den Verdächtigen, einen 41 Jahre alten Mann aus Mühlheim und hielt ihn fest. Gegen den Mühlheimer ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen.

12. Zwei 5er-Kombis geknackt und ausgeräumt – Hainburg

(neu) Auf das fest eingebaute Navi an einem geparkten BMW haben es Autoknacker in der Nacht zu Montag in der Hainstädter Straße abgesehen. Der Besitzer stellten seine schwarze Limousine am Sonntagabend gegen 20 Uhr im Bereich der 40er Hausnummern ab und stellte heute Morgen um 8 Uhr die „Bescherung“ fest: Die Ganoven hatten die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen und bauten aus dem Wagen das Navigationsgerät sowie das Lenkrad ab. Einen ganz ähnlichen Fall gab es ebenfalls in der Nacht zu Montag in der Hauptstraße, im Bereich der 120er Hausnummern. Auch hier schlugen die Diebe zwischen 20.30 Uhr und 7.30 Uhr an einem im Hinterhof geparkten 5er BMW eine Seitenscheibe ein und durchsuchten das Fahrzeug nach Wertsachen. Wie in dem anderen Fall bauten die Täter das Lenkrad aus und nahmen es mit. Die Schäden an den beiden Wagen dürften vermutlich mehrere tausend Euro betragen. Wer etwas zu den Diebstählen sagen kann, wird gebeten, sich an die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu wenden.

Bereich Main-Kinzig

1. Golf IV gestohlen – Hanau

(mm) Einen schwarzen VW-Golf IV mit HU-Kennzeichen und den Ziffern 2828 haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag im Teichweg Ecke Kurfürstenstraße gestohlen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

2. Alarm verjagte Einbrecher – Hanau

(mm) Ein akustisches Signal einer Alarmanlage verjagte am Sonntagmittag Einbrecher, die im Franz-Kafka-Weg (10er-Hausnummern) an der Eingangstür eines Einfamilienhauses hebelten. Die Täter wurden somit rechtzeitig abgehalten, weiter in das Domizil einzudringen. Sie zogen schließlich, ohne Beute gemacht zu haben, wieder ab. Der Vorfall war zwischen 12.30 Uhr und 14.15 Uhr. Hinweise auf die gescheiterten Ganoven nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen. Bürger und Bürgerinnen, die sich über weitere Einbruchssicherungen informieren möchten, können sich mit Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann von der Polizeiberatungsstelle am Freiheitsplatz in Verbindung setzen (06181 100-233) und mit dem Fachmann für Einbruchsschutz einen persönlichen Termin vereinbaren.

3. Gegen Schaufenster der Postfiliale gefahren – Bruchköbel/Niederissigheim

(fg) Im Zeitraum von Freitag, 20 Uhr, bis Samstag, 7.15 Uhr, wurde eine bodentiefe Fensterscheibe der Postfiliale im Windecker Weg beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr wohl ein Fahrzeug gegen die Scheibe, sodass diese zerbrach. Im Anschluss floh der Fahrer, ohne sich um den entstandenen Schaden – der auf circa 500 Euro geschätzt wird – zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Hanau II unter der Telefonnummer 06181 9010-0 entgegen.

4. Wer hat den Unfall gesehen? – Hammersbach/Langen-Bergheim

(ah) Am Sonntag beschädigte ein Fahrzeug im Vorbeifahren einen in der Spessartstraße im Bereich der 20er-Hausnummern geparkten Honda. Der Verursacher flüchtete. Der Unfall geschah in der Zeit zwischen 10 und 11.30 Uhr; nach ersten Erkenntnissen könnte der Flüchtende in einem weißen Fahrzeug gesessen haben. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 9010-0 entgegen.

5. Radfahrer angefahren und abgehauen – Nidderau/Heldenbergen

(ah) Bei einem Unfall am Freitagmittag an der Konrad-Adenauer-Allee wurde ein Fahrradfahrer angefahren und verletzt; der Autofahrer flüchtete. Zwischen 12 Uhr und 12.45 Uhr fuhr ein 22-jähriger Radler auf dem Rad-/ Fußweg parallel zur Konrad-Adenauer-Allee in Richtung Willi-Salzmann-Halle. Ein schwarzer Kleinwagen kam wohl aus Richtung des Eingangs zu einem dortigen Seniorenzentrum und fuhr ebenfalls in Richtung Willi-Salzmann-Halle. An der Einmündung des Radwegs in die abknickende Konrad-Adenauer-Allee übersah der Autofahrer offenbar den einfahrenden und kreuzenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer stürzte und verletzt wurde. Der Autofahrer setzte seine Fahrt einfach fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Wer den Unfall beobachtet hat, möge sich bitte bei der Polizei Hanau (06181 9010-0) melden.

6. Tasche geraubt – Maintal

(mm) In der Zimmerstraße, Höhe der Hausnummer 26, haben am Sonntag, kurz vor Mitternacht, zwei Täter einer 54-jährigen Passantin, die in Begleitung eines 49-jährigen Mannes war, eine schwarze Stofftasche mit dem darin befindlichen Geld, Handy, drei EC-Karten sowie Ausweispapieren geraubt. Die Räuber sollen dunkelhäutig und schlank gewesen sein. Einer von ihnen trug ein rotes Oberteil. Ein Täter hatte den Bekannten der ausgeraubten Frau festgehalten und ins Gesicht geschlagen, während der Komplize schließlich der Dame die Tasche entriss. Die Maintalerin versuchte noch vehement dies zu verhindern und kam dabei zu Fall. Die Straßenräuber flüchteten anschließend in Richtung Rhönstraße und der Straße „Am Langen See“. Die Kriminalpolizei in Hanau (06181 100-123) bittet nun Zeugen, die weitere Hinweise auf die Täter geben können, sich zu melden.

7. KTM-Maschine geklaut – Schlüchtern

(mm) Unbekannte haben zwischen Samstag, 12.30 Uhr und Sonntag, 11 Uhr, ein KTM-Motorrad mit Fuldaer Kennzeichen gestohlen. Die ER600 stand auf einem Parkplatz in den Jacobsgärten (30er-Hausnummern). Auffallend an dem weißen Krad ist das lilafarbene Sitzpolster, welches im hinteren Bereich auch aufgerissen ist. Hinweise auf die Täter oder den Standort des Kraftrades nimmt die Polizeiwache in der Lotichiusstraße unter der Rufnummer 06661 9610-0 entgegen.

Offenbach, 28.08.2017, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211
Anke Hügel (ah) – 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Updated: 28. August 2017 — 4:38 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme