Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

MR: Sommerfest im Marburger Polizeioldtimer Museum am 13. Aug. 2017 – umfassendes Rahmenprogramm

Marburg-Biedenkopf (ots) – Am 13. August, dem letzten Feriensonntag in Hessen, präsentiert das 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum in Marburg sein diesjähriges Sommerfest. Das bundesweit einzigartige Museum bietet dazu in der Zeit von 10 bis 18 Uhr ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Die Verantwortlichen haben wieder einiges auf die Beine gestellt, um insbesondere den vielen Kindern unter den Besuchern am letzten Feriensonntag noch einmal etwas Besonderes zu bieten. Das Sommerfest wird sicherlich ein krönender Abschluss der Sommerferien.

Großes Rahmenprogramm lockt zum Sommerfest Zwischenzeitlich ist das Fest für viele Besucher zu einem unbedingten Muss geworden. Natürlich können an diesem Tag auch die fast 90 historischen Polizeioldtimerfahrzeuge besichtigt werden. Insbesondere die angebotene Mitfahrt im Beiwagenmotorrad ist vor allem für die Kinder immer wieder ein besonderes Erlebnis und sicherlich über den ganzen Tag hin sehr gefragt.

Zuschauermagnet die Polizeihundeführer und diesmal auch der Hubschrauber Das umfangreiche Rahmenprogramm sollte eigentlich ab 11.30 Uhr mit der Vorführung der Polizeireiterstaffel Hessen beginnen. Die Polizisten/-innen wollten einen Auszug aus ihrem Ausbildungsprogramm vorführen. Dazu gehören eigentlich die verschiedensten Einsatzsituationen, wie sie z. B. bei Fußballspielen durch fahnenschwenkende Fans und Krawallmacher vorkommen. Diese bereits angekündigte Darbietung muss nun leider ausfallen, da die Reiterstaffel ihre Vorführungen nun real machen muss. Das DFB-Pokalspiel Würzburger Kickers gegen Werder Bremen wurde kurzfristig nach Offenbach verlegt und die Reiterstaffel kommt nun dort zum Einsatz. Echt schade, aber es gibt noch genug Sehenswertes zu bewundern.

Die Hundestaffel der Polizei zeigt Sehenswertes! Einer der Höhepunkte des Sommerfestes wird mal wieder der Auftritt der Diensthundeführer/-innen von der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf sein, der ab 13 Uhr stattfindet. Die Polizeihundeführer zeigen das Einmaleins der Hundeausbildung. Von der Sprengstoffsuche über die Schutzhundeausbildung ist alles dabei, sogar „fliegende Polizeihunde“ gibt es zu bewundern. So etwas sieht man nicht alle Tage und ist in jedem Jahr absolut sehenswert!

Die Verkehrsprävention kommt auch nicht zu kurz Auch die Aktion BOB des Polizeipräsidiums Mittelhessen gegen Alkohol am Steuer und die Seniorenpräventionsaktion MAX, für Mobilität im Alter, werden wieder Thema auf dem Sommerfest sein. Zudem können die Besucher am Fahrsimulator des B.A.D.S (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) Einblicke über den Einfluss von Drogen und Alkohol auf die eigene Fahrweise überprüfen.

Natürlich wird auch der Wasserwerfer vom Typ 9 zum Einsatz kommen. Insbesondere die Kinder freuten sich im Vorjahr über die kurzzeitige Abkühlung durch den Wasserwerferstrahl.

Polizeihubschrauber gefällig – er landet gegen 15 Uhr auf dem Museumsgelände Spektakulär wird sicherlich die Landung des Polizeihubschraubers, die gegen 15 Uhr geplant ist. Natürlich ist auch dessen Besichtigung anschließend möglich.

Abgerundet wird das Ganze durch einen „Schminktisch“ des DRK Marburg und einem Karussell für die Kleinen. Natürlich ist auch ausreichend für den Hunger und Durst gesorgt, dafür zeichnet die Lahntaler Firma Traber verantwortlich. Der Eintritt für Erwachsene beträgt zwei Euro, alle anderen haben freien Eintritt, ein Besuch lohnt sich mit Sicherheit.

Übrigens, das Marburger Museum hat in diesem Jahr nur noch zweimal geöffnet und zwar am 10. September und 15. Oktober, dann ist der Eintritt wieder frei.

Eine Bildergalerie von über 340 Bildern vom Sommerfest im letzten Jahr sagt mehr als 1000 Worte, sie befindet sich auf www.polizeioldtimer.de – dort gibt es auch weitere Infos zum Museum und dem Sommerfest, sowie eine Anfahrtsskizze.

Ein Hinweis für die Redaktionen: In der digitalen Pressemappe bei „newsaktuell“ befindet sich ein Bild zum Download, das für Veröffentlichungen in Zusammenhang mit der Pressemeldung verwendet werden

Eberhard Dersch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 121
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de 
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Updated: 9. August 2017 — 5:53 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme