Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

Autobahn – Polizeirevier BAB / SVÜ Börde – Pressemitteilung Nr.: 091/2017 Hohenwarsleben, den 9. August 2017

Stau an einer Baustelle – Ein schwer verletzter Fahrzeugführer nach Auffahrunfall
09.08.2017, um 12:45 Uhr, BAB 14, Richtung Dresden auf Höhe der Stadt Magdeburg

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am heutigen Mittwochnachmittag, als ein 34-jähriger tschechischer Fahrzeugführer mit einem Mercedes Transporter auf seinen Vordermann auffuhr.

Aufgrund einer Baustelle kam es auf Höhe der Anschlussstelle Magdeburg-Stadtfeld zu Stauerscheinungen. Der junge Mann erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf den, im rechten Fahrstreifen, vor ihm langsam an das Stauende heranfahrenden deutschen Sattelzug auf. Der dahinter fahrende 76-jährige Fahrer aus Leipzig konnte sein Wohnmobil nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem tschechischen Transporter.

Der Fahrzeugführer des Transporters wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt, musste von der Feuerwehr geborgen werden und kam schwer verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus.

Zwei weitere PKW wurden durch auf der Straße liegende Trümmerteile leicht beschädigt. Dabei wurde eine 27-jährige, aus Haldensleben stammende Fahrzeugführerin leicht verletzt. Sie erlitt einen Schock und kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Der Mercedes Transporter und das Wohnmobil waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Anschlussstelle Magdeburg-Stadtfeld durch die Autobahnmeisterei Börde gesperrt werden.

Die Sperrungen bleiben bis zur Beendigung der Bergungsmaßnahmen bestehen. Eine zeitliche Eingrenzung ist noch nicht absehbar.

Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord
Polizeirevier BAB/SVÜ „Börde“
39326 Hohenwarsleben
Tel:  +49 39204 – 72-0
Fax: +49 39204 – 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 9. August 2017 — 6:04 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme