Highwaynews.de

Rettungs- Feuerwehr und Polizeimeldungen

HH: Mutmaßliche Kfz-Aufbrecher festgenommen

Hamburg (ots) – Tatzeit: 02.05.2017, 00:11 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek-Nord, Langermannsweg

Beamte des Polizeikommissariates 31 haben heute kurz nach Mitternacht drei Polen wegen des Verdachts des Kfz-Aufbruchs vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt für die Region Nord übernahm die Ermittlungen.

Eine Zeugin beobachtete von ihrem Balkon aus, wie sich vier Männer zu einem abgestellten Ford Mondeo im Langermannsweg begaben. Einer der Männer führte am Fahrzeug eine Bewegung aus, als ob er die Tür des Fahrzeuges aufhebeln würde.

Die Zeugin alarmierte daraufhin die Polizei.

Beamte des PK 31 erhielten auf der Anfahrt zum Einsatzort den Hinweis, dass drei der Tatverdächtigen in einem weißen Pkw geflüchtet sind.

Der Pkw konnte durch die Besatzung des Peter 31/1 noch in Tatortnähe angehalten werden.

Die drei aus Polen stammenden Tatverdächtigen (25, 31, 44) wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 31 gebracht.

Der vierte Tatverdächtige konnte unerkannt flüchten.

Am Einsatzort stellten die Beamten am Ford Mondeo ein aufgebrochenes Türschloss fest.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden zwei der mutmaßlichen Kfz-Aufbrecher (25, 31) dem Haftrichter zugeführt. Der dritte Beschuldigte klagte bei der Festnahme über Kreislaufbeschwerden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Updated: 2. Mai 2017 — 6:40 pm
Highwaynews.de © 2017 Frontier Theme